Montag, 23. Juli 2018
Lade Login-Box.

Constanze Lindner eröffnet die neue Saison der Winterbühne

"Jetzt erst mal für immer"

Pfaffenhofen
erstellt am 11.01.2018 um 19:03 Uhr
aktualisiert am 15.01.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (PK) Ende Januar startet die Pfaffenhofener Winterbühne in die bereits sechste Saison. Den Auftakt gestaltet am Samstag, 27. Januar, die Münchener Kabarettistin Constanze Lindner mit einem sicherlich lautstarken, wortgewandten und bayerischen Gastspiel im Festsaal des Rathauses. Die Gewinnerin des Bayerischen Kabarettpreises 2016 in der Kategorie Senkrechtstarter präsentiert in Pfaffenhofen ihr aktuelles Programm "Jetzt erst mal für immer". Mit Spielfreude und Mut zu Hässlichkeit bringt Lindner bei ihrem zweiten Soloprogramm Charaktere wie die liebenswerte Oma, die russische Grande Dame Victoria Witchbopp und die unvergleichliche Cordula Brödke mit der Wollmütze auf die Bühne.
Textgröße
Drucken
Pfaffenhofen: "Jetzt erst mal für immer"
Kabarettistin Constanze Lindner eröffnet am 27. Januar die neue Saison der Pfaffenhofener Winterbühne. - Foto: Martina Bogdahn
Pfaffenhofen

Die Gewinnerin des Bayerischen Kabarettpreises 2016 in der Kategorie Senkrechtstarter präsentiert in Pfaffenhofen ihr aktuelles Programm "Jetzt erst mal für immer".

Mit Spielfreude und Mut zu Hässlichkeit bringt Lindner bei ihrem zweiten Soloprogramm Charaktere wie die liebenswerte Oma, die russische Grande Dame Victoria Witchbopp und die unvergleichliche Cordula Brödke mit der Wollmütze auf die Bühne.

Im Fernsehen war sie bereits in Sendungen wie dem Münchner "Schlachthof" oder in "Die Komiker" zu sehen. Seit Anfang 2016 moderiert sie die Kleinkunstshow "Vereinsheim Schwabing" und löst damit ihre Vorgänger Matthias Tretter und Hannes Ringlstetter ab.

Ihr Auftritt in Pfaffenhofen findet am Samstag, 27. Januar, um 20 Uhr im Festsaal des Rathauses statt. Einlass ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 22 Euro und an der Abendkasse 25 Euro. Für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte und unter Sozialrabatt sind die Karten für 13 Euro beziehungsweise 16 Euro zu haben. Die Plätze im Rathaussaal sind neuerdings nummeriert. Eintrittskarten gibt unter anderem bei den Vorverkaufsstellen Pfaffenhofener Kurier, Intakt-Musikinstitut und Elektro Steib.

Pfaffenhofener Kurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!