Dienstag, 22. Januar 2019
Lade Login-Box.

Pfaffenhofen beteiligt sich an einer deutschlandweiten Aktion zum Schutz der Bienen

Der Hauptplatz summt

Pfaffenhofen
erstellt am 25.10.2015 um 19:19 Uhr
aktualisiert am 31.01.2017 um 22:17 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (em) Das war eine Summerei auf dem Hauptlatz in Pfaffenhofen. Über 20 Kinder verwandelten sich in schöne Blumen und fleißige Bienchen. Sie zeigten den vielen umstehenden Marktplatzbesuchern wie das abläuft mit den Blumen und den Bienen, wenn es darum geht, Honig zu produzieren.
Textgröße
Drucken
Pfaffenhofen: Der Hauptplatz summt
Alles für die Bienen: Die Landkreiskoordinatorin von „Pfaffenhofen summt“ Kathrin Euringer (zweite von links) stand den Pfaffenhofener Bürgern Rede und Antwort. - Foto: Eibisch
Pfaffenhofen

In einem Bienentanz zeigten die Kinder des Burzelbaam und vom Kindergarten St. Andreas gemeinsam, was sie mit ihren Betreuerinnen in den letzten Tagen zum Thema Bienen gelernt haben. Auch der Stadtrat Manfred „Mensch“ Mayer schaute dem bunten Treiben zu, denn er war sozusagen von Amts wegen dabei: Ist er doch der Motor der Initiative „Deutschland summt“ auf lokaler Ebene. Mit dieser Idee will diese Gruppierung die Aufmerksamkeit gegenüber der Honigbiene, aber auch den rund 560 verschiedenen heimischen Wildbienenarten stärken und versuchen, ihnen zu helfen. Meist fehlt es an pollenreichen Blüten, an die unsere heimischen Bienen angepasst sind.

Fehlt es an einer Blütenart, fehlen oft auch die dazu gehörenden Bienen. „Helfen Sie mit, den emsigen Summern geeignete Lebensräume bereitzustellen,“ spricht Manfred Mayer die Passanten an. Dazu gehört das Anpflanzen von heimischen und nektarreichen Pflanzen an öffentlichkeitswirksamen Standorten, aber auch in den vielen privaten Hausgärten: „Auch die kleinste Blumenwiese mit regionalen Gewächsen ist ein Beitrag dazu.“ An der bundesweiten Aktion „Deutschland summt“ beteiligen sich große Städte, aber auch kleinere Gemeinden. So sind dabei: Berlin, Frankfurt, Hamburg, München, Hannover, Osterholz-Scharmbeck, Schweinfurt, Eichstätt, Vierkirchen, Verden, Aschaffenburg und seit Samstag nun auch Pfaffenhofen.

Auch die Stadt beteiligt sich an dieser Aktion: Zum Start beteiligte sich das Rathaus mit der Finanzierung von zwei Koffern voller Unterrichtsmaterial, einer für die Schulen und einer für die Kindergärten. Beide sind gefüllt mit naturnahen Unterrichtsmaterialien zum Anfassen und Mitmachen. Damit in unserer Stadt auch „unsere“ Bienen sich wohlfühlen.

Von Manfred Eibisch
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!