Sonntag, 27. Mai 2018
Lade Login-Box.

Der ehemalige Reichertshausener Bauhofleiter Michael Ebner feiert seinen 90. Geburtstag

Ein Stelldichein der Gratulanten

Paindorf
erstellt am 20.06.2017 um 17:32 Uhr
aktualisiert am 24.06.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Paindorf (PK) Seinen 90. Geburtstag hat in Paindorf der langjährige Leiter des gemeindlichen Bauhofes in Reichertshausen, Michael Ebner, gefeiert. Dazu gratulierte ihm von der Gemeinde Bürgermeister Reinhard Heinrich mit seinem Stellvertreter Erwin Renauer.
Textgröße
Drucken
Paindorf: Ein Stelldichein der Gratulanten
Erinnerungsfoto zum 90. Geburtstag: Josef Neubauer (von links), Tochter Johanna Ebner, Erwin Renauer, Jubilar Michael Ebner, Bürgermeister Reinhard Heinrich, die Ehefrau des Jubilars Marianne Ebner, Wolfgang Linner und Christiane März. - Foto: Lönner
Paindorf

Bei dieser Gelegenheit schaute natürlich auch Josef Neubauer, Ebners Nachfolger als Bauhofleiter, beim Jubilar vorbei sowie für den CSU-Ortsverband der Vorsitzende Wolfgang Linner. Die Glückwünsche der Pfarrgemeinde überbrachte Christiane März, die Gemeindereferentin.

Michael Ebner ist in Paindorf geboren und aufgewachsen. Er erlernte den Beruf eines Müllers, arbeitete aber nach dem Krieg in der elterlichen Landwirtschaft, bis er am 1. Mai 1971 in den Dienst der Gemeinde eintrat und die Leitung des Bauhofes übernahm. Bei seiner Verabschiedung in den Ruhestand am 30. Juni 1992 wurde der Jubilar mit der "Bürgermedaille in Silber" ausgezeichnet.

Mit dieser Auszeichnung ehrte der Gemeinderat nicht nur die 21-jährige Tätigkeit als Bauhofleiter, sondern auch Ebners verschiedene Funktionen im öffentlichen Leben in Paindorf. Der Paindorfer war Mitglied des Gemeinderates und Zweiter Bürgermeister in Paindorf von 1966 bis zur Eingemeindung nach Reichertshausen im Jahr 1971, sowie Mitglied er Kirchenverwaltung und des Pfarrgemeinderates. 30 Jahre verwaltete er die Kasse der Paindorfer Jagd.

In der Paindorfer Feuerwehr war Michael Ebner 40 Jahre aktiv, darunter von 1962 bis 1987 zweiter Kommandant und von 1947 bis 1980 auch Gerätewart. Anlässlich des 90-jährigen Gründungsfestes wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Bei ihm lag die Begeisterung für das Ehrenamt und der Feuerwehr-Dienst in der Familie. Sein Großvater Josef Ebner war Gründungsmitglied und 15 Jahre Vorsitzender.

Von Anton Lönner
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!