Montag, 19. November 2018
Lade Login-Box.

 

Thema PFC: Fragen sind beantwortet

Manching
erstellt am 13.07.2018 um 18:18 Uhr
aktualisiert am 20.07.2018 um 22:56 Uhr | x gelesen
Manching (PK) Die Westenhausener Bürger haben Antworten auf ihre Fragen zu den PFC-Belastungen am Flugplatz Manching erhalten, das Landratsamt hat sie nun veröffentlicht.
Textgröße
Drucken
Bürger aus dem Ortsteil des Marktes Manching haben sich mit einer Reihe von Fragen im Zusammenhang mit den PFC-Belastungen am Flugplatz Manching an das Landratsamt gewandt. "Wie bei der Informationsveranstaltung am 11. Juni in Manching angekündigt, machen wir die Antworten auch der interessierten Öffentlichkeit zugänglich. Keine der Fragen bleibt unbeantwortet", so Landrat Martin Wolf (CSU). Auch die Bundeswehr hat eine Frage beantwortet. Der Fragenkatalog mit den Antworten ist auf der Internetseite des Landratsamtes (www. landkreis-pfaf fenhofen. de) veröffentlicht. 25 Fragen wurden ausführlich beantwortet, unter anderem:

Wie hoch ist die Belastung der Paar (Werte) und der Kläranlage Manching?

Warum werden auch "PFC frei" beprobte Brunnen pauschal in die Allgemeinverfügung eingeschlossen?

Können/dürfen die Löschbrunnen in Lindach und Westenhausen zu Übungszwecken oder Einsätzen von der Feuerwehr verwendet werden?

Was sind die aktuell gültigen Grenzwerte für PFC-Belastung in Lebensmitteln und Trinkwasser?

Welche Maßnahmen hat der Bund bereits unternommen, um die PFC-Belastung zu mindern oder zu beseitigen?

Warum wird den Bürgern zugemutet, auf eigenen Kosten PFC-belastetes Baugrundwasser zu reinigen und nicht erlaubt, dieses in bereits PFC-belastete Oberflächengewässer (zum Beispeil Ach) einzuleiten?

In welcher Form setzt sich das Landratsamt Pfaffenhofen und der Markt Manching dafür ein, dass gesetzliche Verjährungsfristen bzgl. Haftung für durch PFC verursachte Schäden rechtsverbindlich durch den Bund ausgesetzt beziehungsweise nicht geltend gemacht werden?

Welche Auswirkung hat die PFC-Belastung auf zukünftig geplante Baulandausweisung in Westenhausen/Lindach?
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!