Montag, 18. Juni 2018
Lade Login-Box.

Bei Familie Kasteneder machen auch die Kinder beim Sportabzeichen in Münchsmünster mit

Olympia für Jedermann

Münchsmünster
erstellt am 17.07.2017 um 19:54 Uhr
aktualisiert am 20.07.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Münchsmünster (las) "Wir haben etwas gesucht, was wir zusammen als Familie machen können", sagt Beatrix Kasteneder. "Etwas, bei dem wir Spaß haben und uns bewegen können. Und wir haben hier etwas gefunden." Seit einigen Jahren schon macht Familie Kasteneder gemeinsam das Sportabzeichen bei der Leichtathletikabteilung des TV Münchsmünster - und die Begeisterung ist ungebrochen.
Textgröße
Drucken

"Es macht einfach unglaublich viel Spaß", sind sich Mutter Beatrix, Vater René und die drei Töchter, Victoria (14), Lena (12) und Pia (7) einig. Der Grund ist einfach: Ein nettes Betreuerteam, das zwar genau, aber immer hilfsbereit ist. Das gemeinsame Erlebnis in der Gruppe und als Familie und vor allem der Umstand, dass hier, auf dem Schulsportplatz in Münchsmünster, alles ohne Zwang und Verpflichtung abläuft. Trainiert und abgenommen wird hier vom Team um Maren Partzsch immer montags zwischen 18 und 19 Uhr. Jeder darf kommen, jeder darf mitmachen. Nicht einmal eine Mitgliedschaft im örtlichen Sportverein ist Pflicht.

"Das Team hier ist einfach großartig", schwärmen die Kasteneders. Das beginnt bei Kleinigkeiten wie einem Tipp zur richtigen Technik beim Standsprung oder dem regelmäßigen Trainingsangebot im Bereich Ausdauer und hört beim kleinen Schwatz unter Sportlern zwischendurch noch lange nicht auf. "Die Pia", erzählt Beatrix Kasteneder, "ist ja heuer zum ersten Mal alt genug für das echte Sportabzeichen. Aber sie durfte auch vorher schon mitmachen und hat dann ein Sportabzeichen in Glitzer bekommen." Das echte Deutsche Sportabzeichen kann nämlich erst ab sechs Jahren erworben werden. Dann allerdings sind nach oben keine Altersgrenzen mehr vorgesehen. Die Leistungstabelle sieht schließlich auch eine Kategorie ab 90 Jahren vor.

Ganz so alt sind die ältesten Teilnehmer in Münchsmünster zwar nicht. Der eine oder andere aber hat die 70 schon hinter sich gelassen und viele sind schon seit Jahren, manche sogar schon seit Jahrzehnten jedes Jahr dabei. Das Ziel für fast alle: Nicht nur einfach ein Sportabzeichen, sondern das Sportabzeichen in Gold.

"Es gibt hier in der Gruppe zwar keinen übertriebenen Ehrgeiz. Aber es reizt einen schon selber, immer besser zu werden und wenn man dann sieht, es fehlt nur noch ein bisschen zum Gold, dann will man das natürlich auch", sagt René Kasteneder.

Ein bisschen ist das Sportabzeichen ein persönlicher Leistungscheck: Das ganze Jahr über hat man Zeit, in den vier Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination sein Können unter Beweis zu stellen. In jeder Kategorie stehen dabei verschiedene Sportarten zur Auswahl. Außerdem muss man alle paar Jahre einen Nachweis der Schwimmfertigkeit erbringen.

Von Susanne Lamprecht
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!