Sonntag, 22. Juli 2018
Lade Login-Box.

Die Niedermühle-Kapelle gibt Rätsel auf

Mysteriöser Bau

Münchsmünster
erstellt am 11.08.2017 um 19:54 Uhr
aktualisiert am 14.08.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Münchsmünster (las) Die Kapelle an der Niedermühle ist dem heiligen Bruder Konrad von Parzham geweiht. Warum genau sie erbaut wurde, darüber kann man heute nur noch mutmaßen. Sicher ist aber so viel: 1930 wurde Bruder Konrad, dem mehrere wundersame Heilungen zugeschrieben werden, selig und 1934 heiliggesprochenen.
Textgröße
Drucken

Da die Niedermühle-Kapelle während der Zeit des Seligsprechungsprozesses erbaut wurde, liegt die Vermutung nahe, dass es sich um eine Dankeskapelle für eine der Taten Bruder Konrads handelt. Auch wenn weder beim Bayerischen Denkmalamt, noch beim Staatsarchiv in München und auch nicht im Archiv des Bistums Regensburg bekannt ist, von wem und warum genau sie erbaut wurde.

Vor inzwischen über zwei Jahren wurde mit einem feierlichen Feldgottesdienst das 100-jährige Bestehen der Niedermühle-Kapelle gefeiert. Dringend nötige Sanierungsarbeiten verzögern sich seit Längerem, da die Kapelle auf der Denkmalliste steht.

Von Susanne Lamprecht
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!