Freitag, 17. August 2018
Lade Login-Box.

Tische, Stühle und Hocker kosten 14000 Euro

Möbel für den Hort

Geisenfeld
erstellt am 14.06.2018 um 18:23 Uhr
aktualisiert am 17.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Geisenfeld (pat) Der Geisenfelder Kinderhort wird mit neuen Möbeln ausgestattet.
Textgröße
Drucken
Das wurde im Bauausschuss beschlossen. Wie die stellvertretende Bauamtsleiterin Verena Raith erläuterte, sind die Möbel in die Jahre gekommen. "Sie sind 20 Jahre alt und wurden damals aus der Schule rüber in den Hort geschafft", führte sie aus. Die Möbel seien dementsprechend alt, abgenutzt und auch zum Großteil beschädigt.

Daher hatte der Bauausschuss darüber zu beraten, ob eine Neuanschaffung finanziell zu stemmen und für die Einrichtung auch notwendig sei. Der Hort, der sich zwischen der Irlanda-Riedl-Schule und dem Kindergarten Kleiner Tiger befindet, erhält neue Tische, Stühle und Hocker. Die Verwaltung hatte vorab entsprechende Angebote eingeholt. den günstigsten Vorschlag gab die Firma Wehrfritz ab. Rund 14000 Euro kosten ihre Möbel. Dass dies notwendig und nicht zu teuer ist, beschlossen die Räte ohne Debatte oder gar eine Gegenstimme.

Ausgesprochen knapp ging es hingegen bei der Diskussion zu, ob ein Landwirt nach wie vor einen Fuß- und Radweg im Birketfeld III mit seinem Traktor nutzen darf. Der 2,5 Meter breite Weg wurde von der Stadt bewusst so gestaltet, damit der Bauer nicht quer durch das Wohngebiet fahren muss. Ein Anwohner hatte sich darüber beklagt - und die Räte waren uneins. Die Hälfte stützte den Sonderfall, die andere Hälfte verstand die geplagten Anwohner. Die Abstimmung endete 5:5. Und somit bleibt alles, wie es war - der Landwirt darf den Radweg weiter zweckentfremden.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!