Montag, 19. November 2018
Lade Login-Box.

Skelett in Manching entdeckt Es ist wohl gut 4000 Jahre alt

"Heidengrab" im Pfarrhof

Manching
erstellt am 14.07.2017 um 18:47 Uhr
aktualisiert am 17.07.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Manching (PK) Das älteste bekannte Grab in Manching ist am Freitag bei den Grabungen im Pfarrhof entdeckt worden.
Textgröße
Drucken

Laut Wolfgang David, Direktor des Kelten- und Römermuseums, handle es sich nicht um ein keltisches Kammergrab, wie zunächst vermutet, sondern um eine Bestattung aus der Zeit der Glockenbecherkultur (2600 bis 2200 vor Christus). Der Fachmann erkennt dies am Randprofil der erst teilweise ausgegrabenen Tonschüssel. Ein Glockenbecher gehört auch zur Beigabenausstattung. Das Fragment einer Feuersteinpfeilspitze wurde ebenfalls bereits geborgen. Das "Heidengrab" kam unter den Fundamenten des ehemaligen Pfarrhause zutage. Ob es ein "Manchinger" oder eine "Manchingerin" war, wird erst die anthropologische Analyse zeigen.

Pfaffenhofener Kurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!