Samstag, 23. Juni 2018
Lade Login-Box.

Die Tiny Bubbles Jazz Band heizt den Besuchern beim Gartenschau-Frühschoppen ein

Elektrisierend

Die
erstellt am 13.08.2017 um 18:59 Uhr
aktualisiert am 16.08.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Die Tiny Bubbles Jazz Band hat sich dem traditionellen Jazz verschrieben. Musik aus der Zeit, in der Louis Armstrong oder die Dixieland Jazz Band die eher komplizierte Musikrichtung einer breiten Öffentlichkeit bekannt machte.
Textgröße
Drucken

Das Spektrum des Konzerts reichte hinein bis in den Swing der 30er Jahre. In klassischer Besetzung mit Kornett, Posaune, Saxophon, Klarinette sowie Tuba, Schlagzeug und Banjo ließen die Tiny Bubbles das Gefühl dieser Epoche aufleben. Musik, die sich durch klare Melodien und Harmonien auszeichnet, in der ein Schuss Blues nicht fehlen darf. Sie legten auf die authentische Wiedergabe der Stücke besonderen Wert und bauten auf den natürlichen Klang ihrer Instrumente.

Das Publikum war ganz begeistert von dem Sound: "Hier zählen Können, Sound, Rhythmus, Interpretation und Variabilität - und nicht Krach und schrille Töne", sagte er. Auch der stellvertretende Landrat Anton Westner war unter den rund 50 Zuhörern: "Diese Art Musik finde ich ganz toll - davon werde ich richtig elektrisiert. Es kommen Erinnerung an meine Jugendzeit wieder hoch. Ich bin ganz begeistert", sagte Westner im Kommentar.

‹ŒManfred Eibisch

Von XX
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!