Donnerstag, 17. Januar 2019
Lade Login-Box.

Mütter gegen Atomkraft verkaufen Weihnachtskugeln für guten Zweck

Kunstwerke für den Christbaum

Pfaffenhofen
erstellt am 22.11.2018 um 17:28 Uhr
aktualisiert am 26.11.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (PK) Auch in diesem Jahr verkaufen die Mütter gegen Atomkraft wunderschöne Weihnachtskugeln.
Textgröße
Drucken
Schöne Christbaumkugeln verkaufen die Mütter gegen Atomkraft. Der Erlös ist für die Kinder von Tschernobyl.
Schöne Christbaumkugeln verkaufen die Mütter gegen Atomkraft. Der Erlös ist für die Kinder von Tschernobyl.
Mütter gegen Atomkraft
Pfaffenhofen
Diesesmal sind wieder interessante neue Kreationen dabei. Erhältlich sind sie in der Linden Apotheke, bei Naturkost Mandala, im Schuhaus Walter und im Hotel Moosburger Hof. Der Erlös aus dem Verkauf der kleinen Kunstwerke geht ausschließlich an die Kinder von Tschernobyl für medizinische Geräte und Medikamente.

Die Anzahl der an Krebs erkrankten Kinder in den von der Katastrophe von Tschernobyl verstrahlten Gebieten, ist immer noch doppelt so hoch wie in Deutschland. Sie benötigen dringend Medikamente und medizinische Versorgung. Mit Spendengeldern und dem Erlös aus dem Christbaumkugelverkauf unterstützen die Mütter gegen Atomkraft das Nationale Krebsinstitut in Kiew und das Bezirkskrankenhaus in Rivne mit Medikamenten und medizinischem Gerät. Die Eltern der Kinder in Rivne müssen die teuren Medikamente fast vollständig selbst bezahlen. Aktuell werden Applikationen zur lokalen Strahlentherapie (Brachytherapie) benötigt. Für die Anschaffung fehlen laut den Müttern gegen Atomkraft noch 12000 Euro.

Die Versorgung der Kinder in den Krankenhäusern ist sehr bescheiden. Sie bekommen Brei, Suppe, Brot, Tee, Milch. Die Mütter und Großmütter sitzen am Bett und versorgen die Kinder. "Auch hier ist Hilfe weiterhin sehr wichtig", so die Mütter gegen Atomkraft, die sich auch im Namen der betroffenen Kinder und deren Eltern für die Unterstützung in den vergangenen Jahren bedanken. Geldspenden zugunsten der Kinder von Tschernobyl sind immer sehr willkommen. Spendenkonto: Mütter gegen Atomkraft e. V. ,Kennwort "Kinder von Tschernobyl", Genossenschaftsbank München eG, IBAN: DE25 7016 9464 0000 412422. Spendenquittungen können bei Kiki B. Mittelstaedt, unter Telefon (08441) 6637 angefordert werden.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!