Sonntag, 24. Juni 2018
Lade Login-Box.

Jetzendorfer wechselte aus dem Bergwerk ans Wasserwirtschaftsamt

Walter Korn feiert 80. Geburtstag

Jetzendorf
erstellt am 12.03.2018 um 18:00 Uhr
aktualisiert am 15.03.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Jetzendorf (ost) Passend zu seinem Namen hat Walter Korn aus Jetzendorf zu seinem 80. Geburtstag all die Gratulanten mit einem Gläschen Korn empfangen.
Textgröße
Drucken
Jetzendorf: Walter Korn feiert 80. Geburtstag
Zum 80. Geburtstag gratulierte Walter Korn (2. von rechts) neben Ehefrau Johanna (von links) und Pfarrvikar Florian Regner auch der Zweite Bürgermeister Leonhard Sedlmeier. - Foto: Ostermair
Jetzendorf

Seit 43 Jahren lebt der Jubilar mit seiner Familie in Jetzendorf, seine Wiege aber stand in Tepl im Egerland. Im Juni 1946 wurde er mit seiner Familie seiner Heimat verwiesen. Schöffau im Kreis Weilheim war seine erste Station in Bayern. Nachdem sein Vater aus der Kriegsgefangenschaft heimgekehrt war, siedelte die Familie Korn nach Uffing am Staffelsee um. Der Jubilar besuchte zu dieser Zeit die Oberrealschule in Weilheim. Nach dem Umzug nach Peißenberg erfüllte sich 1957 mit der Praktikantenstelle im Bergwerk sein Berufswunsch. 1961 wurde er von der Zeche in Peißenberg an die Bergbauschule Herne in Westfalen geschickt - und kam von dort mit der "Hauerprüfung" und als FH-Ingenieur zurück. Er hatte zwar jetzt einen guten Abschluss, aber der Bergbau in Peißenberg wurde zu seinem Leidwesen eingestellt.

1965 bekam er eine Anstellung beim Wasserwirtschaftsamt München und blieb dort bis zu seiner Pensionierung. Gemeinsam mit seiner Frau Johanna hat er die Kinder Martin, Andrea und Tobias großgezogen. Voller Stolz erzählt er von seinen sechs Enkeln Paula, Leo, Kilian, Selma, Josephine und Valentin. Die Älteste ist 15 Jahre, der Jüngste erst sieben Monate.

Besondere Anerkennung erfährt die Familie Korn im oberen Ilmtal durch ihr ehrenamtliches, soziales und nachbarschaftliches Engagement. Walter Korn ist vielen durch seine Wandertouren rund um Jetzendorf und sein Interesse für das Tun der Menschen, insbesondere in der Landwirtschaft, bekannt. Der Zweite Bürgermeister Leonhard Sedlmeier überbrachte zum Geburtstagsfest die Glückwünsche der Gemeinde. Für die Pfarrei gratulierte Pfarrvikar Florian Regner.

Von Josef Ostermair
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!