Sonntag, 24. Juni 2018
Lade Login-Box.

Geisenfelder Ortsverband weiter der mitgliederstärkte im Landkreis

Aktive Frauenunion

Geisenfeld
erstellt am 11.03.2018 um 18:56 Uhr
aktualisiert am 15.03.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Geisenfeld (kog) Mit 80 Angehörigen ist die Frauenunion Geisenfeld weiterhin die mitgliederstärkte FU-Gruppierung im Landkreis. Dies konnte die seit einem Jahr amtierende Vorsitzende Andrea Dietenhofer im Rahmen der Jahreshauptversammlung bekanntgeben.
Textgröße
Drucken

Zu dieser waren etwa die Hälfte die Mitglieder erschienen, wobei ein besonderer Willkommensgruß Dietenhofers dem CSU-Ortsvorsitzenden Andreas Aichele galt, dem für die stets gute Zusammenarbeit gedankt wurde. Personell und organisatorisch unterstützt hat man den CSU-Ortsverband wieder beim alljährlichen Hopfazupfafest, beim Christkindlmarkt und beim Neujahrsempfang.

Bei den Vorträgen der Geisenfelder Frauenunion habe 2017 das körperliche und seelische Wohl im Mittelpunkt gestanden, so die Vorsitzende. So sei es bei der einen Veranstaltung um Schmerztherapie gegangen, bei der anderen um das Thema "Selbstbewusst auftreten". Auch ihren Reigen an Betriebsführungen setzten die Damen fort. So wurde im Sommer die Schaubäckerei Wiesender in Pfaffenhofen besichtigt, im September fuhr man zu einem Biohof in Notzenhausen und erst vor einigen Wochen zur Firma Thimm nach Bruckbach.

"Einen Blick über Geisenfeld hinaus ermöglicht unsere Mitwirkung im FU-Kreisverband", so Dietenhofer. Hier ist sie selbst als stellvertretende Kreisvorsitzende aktiv, Manuela Deml und Antonie Schlierf sind Beisitzer.

Der Bericht der Kassiererin Angelika Krammel wurde stellvertretend von Gitti Dellermann verlesen. Wie aus der Aufstellung hervorging, steht der Ortsverband finanziell auf gesunden Füßen, Einnahmen und Ausgaben hielten sich im vergangenen Jahr in etwa die Waage.

Dietenhofer verwies auch auf die neugestaltete Homepage unter der Adresse www.fu-bayern.de/verbaende/ov/geisenfeld sowie die Teilnahme an der Stadtratssitzung am 22. März, in der das FU-Mitglied Anna Heidersberger als neue Stadträtin vereidigt wird. Zum diesjährigen Jahresprogramm gehören aber auch wieder die Wochenmarkteröffnung im Mai und die Beteiligung am Ferienpass (Gestalten von T-Shirts). Ziele der Betriebsbesichtigungen sind im April die Nagel Group in Schweitenkirchen und im Juni der Gemüsebetrieb Haubner bei Nürnberg.

Gestartet war die Jahreshauptversammlung mit einem informativen Fachvortrag zum Themenkreis "Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht" sowie der Vorstellung einer Notfallmappe des Landkreises. Als Referent fungierte Richard Lechner, der Leiter des Versorgungsbüros am Pfaffenhofener Landratsamt.

Von Gerhard Kohlhuber
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!