Samstag, 22. September 2018
Lade Login-Box.

 

Gefahr für den Schulberg?

Geisenhausen
erstellt am 17.05.2018 um 18:34 Uhr
aktualisiert am 20.05.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Geisenhausen (dbr) Der Schulberg in Geisenhausen macht einigen Bürgern zurzeit Sorgen.
Textgröße
Drucken
Es geht um den Abschnitt zwischen der Kreuzung Schulberg/Auenstraße und dem Kindergarten Geisenhausen. Dort wird der Verkehr demnächst zunehmen, unter anderem muss an der Hangstraße ein Kran hoch, weil bekanntlich der Kindergarten renoviert wird. Nördlich des Straßenabschnitts hat ein privater Bauherr auf seinem Grundstück Erde abgegraben, da er dort bauen will. Nach Ansicht der Bürger jedoch deutlich zu viel. "Wir hatten bereits einige Beschwerden", sagt Schweitenkirchens Bürgermeister Albert Vogler (CSU) auf Anfrage. "Wir haben uns auch schon mit dem Thema beschäftigt. " Dabei gehe es darum, ob zu viel und zu steil abgegraben wurde und die Böschung noch bestehen bleibt. Deshalb hat die Gemeinde sich nun an das Landratsamt als Bauaufsicht gewandt, so Vogler. Die Behörde müsse dann abwägen, ob hier von Seite des Bauherrn nachgebessert werden müsse. Und zwar möglichst vor dem nächsten Starkregen.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!