Mittwoch, 19. Dezember 2018
Lade Login-Box.

OCV und Narrhalla küren ihre Prinzen und Prinzessinnen für die Faschingssaison

Dreifaches Helau für die Tollitäten

Reichertshausen
erstellt am 11.11.2018 um 18:49 Uhr
aktualisiert am 15.11.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Reichertshausen/Hettenshausen (PK) Am Sonntag, den 11.11., pünktlich um 11.11 Uhr sind der OCV Steinkirchen und die Narrhalla Ilmmünster in den Fasching gestartet. Nun schwingen neue Prinzenpaare das Zepter.
Textgröße
Drucken
 
Ermert, Kollmeyer
Reichertshausen
Bevor Hofmarschall Maximilian Schmid das neue Prinzenpaar des Oberilmtaler Carneval Vereins (OCV) aus Steinkirchen im vollbesetzten Fuchssaal in Reichertshausen vorstellt, gibt es noch ein kleines Theaterstück: "Schneewittchen und die sieben Zwerge". Die Zwerge - bestehend aus den Gardemädels - finden nach ihrer Rückkehr von ihrer harten Arbeit im Berg das tot wirkende Schneewittchen (Elisabeth Baier) in ihrem Häuschen vor. Doch der beherzte Ritter (Christian Salvermoser) kommt auf seinem kleinen Holzpferdchen herbeigeritten und küsst sie wach. Doch bei diesem Kuss schiebt sich eine Leinwand in die Höhe und als sie wieder herabfällt, ist nicht mehr das Schneewittchen dort - sondern die neue Prinzessin mit ihrem neuen Prinzen.

Beim 52. Prinzenpaar des OCV handelt es sich um zwei bewährte Gardemitglieder: Die 24-Jährige Krankenschwester Carolin Schwarzfischer aus Eck tanzt bereits seit drei Jahren in der OCV-Garde. Und ihr Prinz, der auch in ihrem echten Leben ihr Partner ist, der Servicetechniker Johannes Hartl-Wolf (26 Jahre) aus Lausham, tanzt seit zwei Jahren erfolgreich in der Garde-Showtruppe. Dort hatten sie sich auch kennen und lieben gelernt. Beide freuen sich schon auf die neue Faschingssaison und sind, nachdem sie aufgrund ihrer eigenen Bewerbung bereits im April vom Vorstand als Prinzenpaar nominiert wurden, seit Juni dabei, ihre Tänze einzustudieren. Dass sie nun das neue Prinzenpaar des OCV sind und damit das vorherige Prinzenpaar Anja I. und Mathias I. ablösen, macht sie sehr stolz. Das Paar sieht die Ehre als Höhepunkt der eigenen Faschingskarriere und hat sich vorgenommen, nach Ende der Faschingssaison nicht mehr aktiv weiterzumachen, sondern nur noch als passive Mitglieder im OCV zu sein.

Der Faschingsauftakt begann nach der Begrüßung durch Präsident Tobias Winkelmeier mit einem Weißwurstfrühstück und einer Vorstellung der neuen und altbewährten Gardemitglieder und der Kindergarde durch Hofmarschall Maximilian Schmid. Als offizielle Vertreter waren der zweite und der dritte Bürgermeister, Erwin Renauer und Benjamin Bertram-Pfister, anwesend. Bürgermeister Reinhard Heinrich stieß etwas später dazu und meinte verschmitzt: "Ich war noch in Scheyern in der Kirche und habe gebetet, dass es eine tolle Saison für Euch wird."

Auch bei der Narrhalla Ilmmünster ist das wohlbehütete Geheimnis gelüftet: Prinzessin Ramona I. und Prinz Josef II. sind das neue Prinzenpaar. Ein dreifaches Helau ertönte am Ende der Inthronisation in Hettenshausen, die pünktlich um 11.11 Uhr erfolgte. Es gab auch überraschte Gesichter, "denn im Laufe der Zeit wurde immer mehr spekuliert", verriet Narrhalla-Präsidentin Marion Summerer. Nun aber seien alle Spekulationen aus dem Weg geräumt. "Ich freue mich für euch", mit diesen Worten überreichte Summerer das Zepter an das Prinzenpaar und Vizepräsident Michael Jäger durfte die Blumen überreichen und die Prinzessin küssen.

"Es ist schön, dass so viele Leute da sind, ich bin die Ramona I. aus Ilmmünster und ich freue mich auf einen schönen Fasching", waren die Antrittsworte der frischgekürten Prinzessin. Und ihr Prinz Josef II. dankte seinem Gefolge: "Einige Ilmmünsterer kennen mich schon, ich bin schon seit acht Jahre an der Seite von Ramona. Ich freue mich auf den Fasching mit meiner Prinzessin." Und er versprach: "Ab nächster Woche wird richtig Gas gegeben."
Präsidentin Marion Summerer und Vizepräsident Michael Jäger gratulierten dem neuen Narrhalla-Prinzenpaar Prinzessin Ramona I. und Prinz Josef II. (Foto oben). Beim OCV Steinkirchen musste Johannes Hartl-Wolf seine Prinzessin Carolin Schwarzfischer erst einmal wachküssen (unten).
Präsidentin Marion Summerer und Vizepräsident Michael Jäger gratulierten dem neuen Narrhalla-Prinzenpaar Prinzessin Ramona I. und Prinz Josef II. (Foto oben). Beim OCV Steinkirchen musste Johannes Hartl-Wolf seine Prinzessin Carolin Schwarzfischer erst einmal wachküssen (unten).
Ermert, Kollmeyer
Reichertshausen



Die Ehre als erster Gratulant vor das Prinzenpaar zu treten hatte Bürgermeister Anton Steinberger, der den Schlüssel der Gemeinde an das Paar überreichte. "Ihr vertretet bis Ende des Faschings die Gemeinde Ilmmünster offiziell bis über die Gemeindegrenzen hinaus. Ich wünsche euch Beiden viel Erfolg bei den Auftritten und danke auch den vielen fleißigen Helfern im Hintergrund."

Das scheidende Prinzenpaar Julia I. und Christian II. sah seine Regentschaft als großen persönlichen Gewinn an, wenn es auch mit ihren drei Kindern schon eine knackige Angelegenheit war. Julia I. überreichte an Ramona I. das Diadem und versprach, "dass wir nicht nur einmal bei den kommenden Veranstaltungen mit dabei sein werden". Im Anschluss huldigte eine große Schar an Gefolgsleuten dem neuen Prinzenpaar und gratulierte herzlich.

Prinzessin Ramona Wagner ist 27 Jahre alt, kommt aus Ilmmünster und ist in ihrem "bürgerlichen Leben" Zahnarzthelferin. "Ich freue mich auf unseren ersten Ball, wenn wir zeigen können, für was wir so hart trainiert haben", sagte sie. Es wird auch heuer wieder den traditionellen Prinzenwalzer geben, keinen eigenen Showteil: "Wir werden zusammen mit der großen Garde im Showteil auftreten."

Prinz Josef Heigenhauser kommt aus Aufham, ist 33 Jahre alt und Bankangestellter. "Für mich ist es schon ein bisserl schwierig. Ramona war schon in der Kindergarde, dann in der großen Garde. Sie kennt sich aus, doch ich glaube, dass diese Prinzenzeit unsere Beziehung noch mehr festigt." Er wünscht sich eine schöne Faschingszeit - vor allem eine verletzungsfreie.

Hinter dem Prinzenpaar steht ein Stab von mindestens 45 Leuten, die zusammenhelfen: Der Elferrat ist vor allem für die Organisation und die Abläufe verantwortlich. Seit Juli trainiert Gabi Breitsameter den Gardemarsch der großen Garde, Katrin Weichselbaumer ist für den Showteil der Großen verantwortlich. Heuer lautet das Motto: "Die 90er-Jahre". Die Kindergarde trainiert seit September mit Karina Winkelmeier den Gardemarsch. Für den Showteil, der heuer sehr kindgerecht den "Zirkus" zum Thema hat, ist Marina Deutsch verantwortlich. Die Mentorin von allem ist Andrea Mischke, die ihren Erfahrungsschatz als langjähriges Gardemitglied und Trainerin einbringt. "Ihr Herz gehört der Narrhalla", meinte dazu Präsidentin Marion Summerer.

Auch die anderen Faschingsgesellschaften aus dem Landkreis Pfaffenhofen stellten am vergangenen Wochenende ihre Prinzenpaare vor (Seite 20 und 36).
 
Wolfgang Kollmeyer, Anna Ermert
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!