Samstag, 19. Januar 2019
Lade Login-Box.

Das viele Üben hat sich gelohnt: Narrhalla Ilmmünster startet glanzvoll in den Fasching

Begeisterung beim Eröffnungsball

Hettenshausen
erstellt am 06.01.2019 um 16:47 Uhr
aktualisiert am 10.01.2019 um 03:33 Uhr | x gelesen
Hettenshausen (PK) Mit ihrem Eröffnungsball in Hettenshausen hat die Narrhalla Ilmmünster im 53. Jahr ihres Bestehens das neue Faschingsjahr eingeläutet. Dabei zeigten Garde, Prinzenpaar und Kindergarde ihr volles Programm und begeisterten die zahlreichen Gäste im Schrätzenstaller-Saal, die dort bis nach Mitternacht geduldig ausharrten.
Textgröße
Drucken
Die Prinzessin und ihr Prinz: Ramona Wagner und Josef Heigenhauser flogen beim Eröffnungsball der Narrhalla Ilmmünster förmlich über das Parkett.
Die Prinzessin und ihr Prinz: Ramona Wagner und Josef Heigenhauser flogen beim Eröffnungsball der Narrhalla Ilmmünster förmlich über das Parkett.
Kollmeyer
Hettenshausen
Zwischen den Auftritten hatten die Gäste viel Zeit, selbst das Tanzbein zu schwingen. Denn die bewährte Band "Partyvermittlung" heizte ihnen mit alten und neuen Hits immer wieder kräftig ein.

Den Gästen bot sich beim Einzug des Elferrates, der Garde, des Prinzenpaars und der Kindergarde ein prächtiges Bild. Besonders gut kamen dabei die für diese Saison neu geschneiderten weinroten Kostüme der "großen" und der "kleinen" Garde an. Auch ihre Lieblichkeit, die 27-jährige Prinzessin Ramona Wagner bezauberte mit ihrem langen und voluminösen Kleid nicht nur ihren Prinzen Josef Heigenhauser, der 33 Jahre alt ist.

Garde und Prinzenpaar überzeugten die Gäste mit dem Gardemarsch und dem Prinzenwalzer - dabei schwebten die beiden Hoheiten förmlich über das Parkett. Sehr süß war die Kindergarde bei ihrem Gardemarsch und dem späteren Showteil unter dem Titel "Zirkus". Es zeigte sich, dass sich das lange Training für alle seit Juli vergangenen Jahres - dreimal wöchentlich - wirklich gelohnt hat. Denn nicht nur die Gäste waren begeistert, auch Gardemädchen, ob groß oder klein, sowie Prinz Josef II. mit seiner Prinzessin Ramona I. strahlten während der Vorführungen vor Freude über das gute Gelingen. Dazu beigetragen haben natürlich auch die Trainerinnen wie Gabi Weichselbaumer (für die Garde), Katrin Breitsameter (Garde-Showteil) und Marina Deutsch (Kindergarde) samt der Unterstützung von Andrea Mischke mit ihren Erfahrungen als Gardemädchen und Trainerin. Aus den jungen Mädeln der Garde ist im Laufe der Zeit eine homogene Gruppe geworden, in der sich eine auf die andere verlassen kann.

Den absoluten Kracher lieferte danach vor Mitternacht die Garde mit ihrem Showteil unter dem Motto "Die 90er Jahre". Da wurde die Tanzfläche gerockt und in Windeseile wurden menschliche Pyramiden aufgebaut, dass es den Gästen schier den Atem verschlug - und sie immer wieder tosenden Applaus spendeten. Das begeisterte auch die Gäste des Faschingsvereins aus Kammerberg-Fahrenzhausen. Ein Gast bemerkte begeistert am Rande: "Pfaffenhofen hat die Stadtkapelle, Ilmmünster hat die Narrhalla." Und er fügte verschmitzt hinzu: "Was ist wohl schöner anzuschauen, he?" Für diese Bemerkung hat er zwar keinen Orden bekommen. Die wurden vom Prinzenpaar allgemein sehr fleißig verteilt, gleich zu Beginn an Ilmmünsters Bürgermeister Anton Steinberger, der sich mit einer kurzen Begrüßung und einem Witz bedankte.

Der Terminkalender der Narrhalla ist für die nächste Zeit gut bestückt mit eigenen Terminen im Gasthaus Schrätzenstaller (26. Januar Gardeball, 3. Februar Gardetreffen, 5. März Kehraus) sowie bei Auftritten wie beim Gardetreffen der GFG in Geisenfeld.
Wolfgang Kollmeyer
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!