Montag, 20. August 2018
Lade Login-Box.

Beim Gitarren-Crashkurs machen die Jugendlichen rasche Fortschritte

Es klingt schon sehr harmonisch

Geisenfeld
erstellt am 09.08.2018 um 18:29 Uhr
aktualisiert am 13.08.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Geisenfeld (zur) Vom Anfänger zum Lagerfeuer-Profi in Rekordzeit? Ein ambitioniertes Vorhaben, das da im Flyer der Jugend-Sommerakademie Geisenfeld angekündigt wurde. Doch wer gegen Ende der ersten Unterrichtseinheit beim Gitarren-Workshop Mäuschen spielt, kann hören, dass es sich um kein leeres Versprechen handelt. Alles klingt ziemlich harmonisch.
Textgröße
Drucken
Beim Gitarren-Crashkurs mit Jörg Klein im Rahmen der Jugend-Sommerakademie ging es ums Lernen und um den Spaß.
Beim Gitarren-Crashkurs mit Jörg Klein im Rahmen der Jugend-Sommerakademie ging es ums Lernen und um den Spaß.
Foto: Zurek
Geisenfeld
Grade sitzen die Schüler über dem Präludium Nr. O in A-Dur, komponiert von Workshop-Leiter Jörg Klein. Die meisten der Zwölf-bis Vierzehnjährigen haben zum ersten Mal eine "Klampfe" in der Hand. Auf die Frage, ob es Spaß macht, kommt von allen ein fröhliches Ja.

Laurenz versichert, dass das mit dem Lernen hier schneller gehe als bei anderen Kursen. Klein seinerseits lobt die Gruppe, dass sie voll mitarbeitet. Weil bei Crash-Kursen das Ziel so nah vor Augen ist und man nicht lange darauf hinarbeiten muss, seien alle viel motivierter. Und dann ist da, wie der Besucher von außen merkt, noch die Gruppendynamik, die anspornt. Das Präludium jedenfalls kommt schon richtig gut rüber.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!