Mittwoch, 19. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Der Landkreis will sich an einem Projekt für klimabewussten, nachhaltigen Konsum beteiligen

Ein Klimaladen für Schüler

Pfaffenhofen
erstellt am 12.10.2018 um 18:13 Uhr
aktualisiert am 15.10.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (str) Der Landkreis Pfaffenhofen will sich an einem Leader-Kooperationsprojekt zum klimabewussten, nachhaltigern Konsumverhalten beteiligen: dem Klimaladen.
Textgröße
Drucken
Das hat der Umweltausschuss beschlossen. In den Kreishaushalten 2019 und 2020 sollen Mittel in Höhe von gut 46000 Euro zur Vorfinanzierung des Projekts zur Verfügung gestellt werden. Als Kofinanzierungsanteil stellt der Landkreis einmalig Mittel in Höhe von maximal 3500 Euro unter Vorbehalt der Leaderförderung zur Verfügung.

Der Klimaladen ist eine interaktive Ausstellung, die sich vorrangig dem nachhaltigen Konsum widmet und der Frage nachgeht "Was hat mein Konsum mit dem Klima zu tun? ". Unterteilt ist die Ausstellung in zwei Bereiche, den Klimaladen, in dem die Kinder und Jugendlichen fiktiv einkaufen können, und eine Auswertungsabteilung, in der die klimarelevanten, ökologischen und sozialen Hintergründe zu verschiedenen Themen wie Lebensmittel, Energie, Mode, Papier- und Schreibwaren und Abfall erläutert werden. Eine Führung dauert im Schnitt 90 Minuten.

Der Klimaladen soll für die gesamte Region 10 angeschafft werden, um eine hohe Auslastung zu garantieren. Zielgruppe sind Schüler der Klassen fünf bis neun. Konzipiert wurde das Projekt vom Landkreis Traunstein, auch in der Region 10 gab der Klimaladen schon ein paar Gestspiele. "Die Schüler waren begeistert", sagte die Klimaschutzmangerin des Landkreises, Doris Rottler.

Das Kooperationsprojekt soll unter der Federführung des Landkreis Pfaffenhofen ablaufen. Kooperationspartner sind die LAG Altbayerisches Donaumoos, Altmühl-Donau und Altmühl-Jura. Am Projekt beteiligen sich die Klimaschutzbeauftragten des Landkreises Pfaffenhofen, der Städte Ingolstadt, Neuburg und Schrobenhausen. Des Weiteren unterstützen die Landkreise Eichstätt und Neuburg-Schrobenhausen und Irma das Projekt.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!