Mittwoch, 14. November 2018
Lade Login-Box.

 

Ein Irschingerfür den FC Bayern

erstellt am 09.11.2018 um 17:28 Uhr
aktualisiert am 12.11.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Die schönste Nebensache der Welt?
Textgröße
Drucken
Ist und bleibt - trotz kalorienbombigen Eierlikörlebkuchen und Prinzenpaarsuchen - eindeutig der Fußball. Dafür sorgen alleine schon Uli Hoeneß und Kalle Rummenigge, die beiden Trumps des im Mittelmaß versinkenden, einstmals großen FC Bayern München. Oh, mein Gott, Entschuldigung. Das wollten wir nicht schreiben. Wie konnte uns das nur passieren. Hoffentlich lesen Uli und Kalle nicht diese Zeitung. Wir Burgbergler wollen doch nie und nimmer in Zweifel ziehen, dass der FC Bayern der größte, wichtigste und beste Fußballklub der Welt, ach was, der Galaxie ist. Oder doch? Nein, lieber Uli, lieber Kalle. Wir schreiben es nicht mehr. Und wir geloben Besserung, kaufen uns ein Trikot des FC Bayern. Oder doch das Leibchen eines anderen Vereins. Denn abgesehen vom FC Bayern gibt es - welch Überraschung: gar nicht so weit weg vom Burgberg - noch einen zweiten bayerischen Verein, der gerne vom Leder zieht. Zwar nicht in live übertragenen Pressekonferenzen (das kommt auch noch), aber immerhin weltweit online nachlesbar. Was verbindet nun diesen Verein mit dem FCB? Ein Funktionär. So traurig es ist: Auch "unser" Funktionär wurde schon juristisch verfolgt. Ja, ein Mann des SV Irsching-Knodorf! Wobei sein "Vergehen" - im Vergleich zu millionenfachem Steuerbetrug und fast schon bandenmäßigem Uhrenschmuggel - geradezu wie eine Lapalie wirkt. Die Ausdrucksweise beim Livekommentar zu den SV-Spielen wurde kritisiert und soll zwischenzeitlich sogar mit einer Geldstrafe (aber nur für den Verein) belegt worden sein. Man munkelt, der Irschinger Funktionär sei vom FCB zwischenzeitlich sogar schon gefragt worden, ob er in absehbarer Zeit nicht den alternden Hoeneß ersetzen könne. Wir kennen ihn: Er kann. Grüße vom Burgberg
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!