Samstag, 15. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Evangelischer Kirchenchor aus Pfaffenhofen in den Niederlanden

Ein Chor auf Reisen

Pfaffenhofen
erstellt am 11.06.2018 um 18:15 Uhr
aktualisiert am 15.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (PK) Der Chor der evangelischen Kreuzkirche hat sich vor Kurzem zu einer kulturellen Begegnung in die Niederlande aufgemacht.
Textgröße
Drucken
Chor und Orchester der Kreuzkirche beim Konzert in Rolduc in den Niederlanden.
Chor und Orchester der Kreuzkirche beim Konzert in Rolduc in den Niederlanden.
Foto: Daubner
Pfaffenhofen
Dabei entdeckten die Reisenden auch vieles auf dem Weg. Zum Beispiel besichtigten sie den Kölner Dom und auch Aachen mit seinem Kaiserdom.

Ziel der Reise war die Abtei Rolduc, der größte erhalten gebliebene Klosterkomplex in der niederländischen Provinz Limburg. Nach einer Führung durch die auf das 12. Jahrhundert zurückgehende Klosteranlage Rolduc mit ihrer wechselhaften Geschichte, die heute als Priesterseminar und Kongresszentrum genutzt wird, war der Höhepunkt das Konzert in der romanischen Kirche mit den ungewöhnlichen wunderbaren Wand- und Deckengemälden.

Aufgeführt wurde, wie schon einmal in der Kreuzkirche, die Missa Paschalis von Willem de Fesch (1687-1761), einem niederländischen Komponisten, der sich 1731 in London niederließ und dort in seinem Stil durch Vivaldi und Händel beeinflusst wurde. Die Solisten waren Christiane Braun-Breuer (Alt), Michael Braun (Tenor) und Erich Schlotter (Bass). Begleitet wurde der Chor, der sehr engagiert und begeistert sang, vom Orchester mit den Streichern Dieter und Christiane Sauer, Sarah Gearstecki, Marlene von Streit, Anna und Marie-Therese Daubner sowie Helmut Scherer. Neben dem starken Chor in der durch besonderen Nachhall geprägten Kirche, fanden die zahlreichen Kinder und Jugendlichen im Alter von sechs bis 16 Jahren, die teilweise zum ersten Mal in einem Konzert mitspielten, besondere Beachtung.

Das Ganze wurde noch ergänzt durch den Abschlussgottesdienst in der katholischen Kirche in Heerlen, wo zusammen mit dem dortigen Chor die Messe gestaltet wurde. Die Reise wurde vom Bayerischen Musikrat finanziell gefördert.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!