Mittwoch, 21. November 2018
Lade Login-Box.

 

Der Teufel spielt bei Kolping

Vohburg
erstellt am 12.09.2018 um 18:35 Uhr
aktualisiert am 15.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Vohburg (las) Spitze Hörner.
Textgröße
Drucken
Pferdefuß und unter Umständen auch noch ein Schwanz. Eine besonders attraktive Erscheinung soll er ja gemeinhin nicht sein, der Teufel. Kein Wunder also, dass er auf der Erde gerne die Gestalt von Menschen annimmt, um sich unters Volk zu mischen und, wenn es eben gerade passt, die eine oder andere Seele zu rauben.

In Vohburg hat man - Betläuter sei dank - seine ganz eigenen Erfahrungen mit dem Herren der Hölle und dürfte ihn auch dann erkennen, wenn er inkognito auftritt. Oder doch nicht? Schließlich ist sein letztes, annähernd verbrieftes Erscheinen in der Herzogstadt schon eine ganze Weile her und auch der Teufel könnte schließlich optisch mit der Zeit gegangen sein.

Wie das aussehen könnte, lässt sich relativ leicht erfahren, denn bis zur Premiere von Deifi Sparifankerl, dem Stück das die Theatergruppe der Kolpingfamilie Vohburg in diesem Jahr auf die Bühne bringt, ist es nicht mehr lange hin.

Einstweilen wird mit Unterstützung einer Schreinerei und unzähliger ehrenamtlicher Helfer schon eifrig an den Kulissen gebaut. Und auch der Beginn der Proben, mit denen sich alte Hasen wie Bühnenneulinge - und davon gibt es in diesem Jahr eine ganze Reihe - auf ihre Auftritte vorbereiten, lässt nicht mehr lange auf sich warten.

Wer ganz sicher sein will, dass er bei einer der Aufführungen einen Platz bekommt, sichert sich seine Karten am besten so bald wie möglich: Start des Kartenvorverkaufs mit Weißwurst-Frühschoppen und Musik ist nämlich schon an diesem Sonntag, 16. September, ab 10.30 Uhr nach dem Gottesdienst im Pfarrheim. Ab 17. September können die Karten dann beim Getränkefachmarkt Schneider in der Gewerbestraße zu den üblichen Öffnungszeiten erworben werden. Reservierungen, telefonischer Verkauf und Karten-Rückgaben können nicht angenommen werden, wie die Organisatoren mitteilen.

Öffentlich gespielt wird dann am 16., 17., 18., 22. 23., 24. und 25. November jeweils um 19 (Sonntags) beziehungsweise 20 Uhr (Donnerstags bis Samstags).
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!