Freitag, 19. Oktober 2018
Lade Login-Box.

 

Das große Werkeln

Pfaffenhofen
erstellt am 13.06.2018 um 18:08 Uhr
aktualisiert am 17.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (mck) Die Kunsthalle, in der morgen mit "MyPrivateParadise" Pfaffenhofens außergewöhnlichste Ausstellung des Jahres eröffnet wird, gleicht dieser Tage eher einer Baustelle: verschraubte Holzkonstruktionen, Paletten und Umzugskartons voller Materialen, Werkzeugkoffer.
Textgröße
Drucken
Mit Heißklebepistole und einer breiten Palette an Materialien von Strohhalm bis Tablettenblister fertigt die Künstlerin Stella Förster, die in Berlin lebt und arbeitet, einen Teil ihres Beitrags zur Ausstellung ?MyPrivateParadise? direkt in der Pfaffenhofener Kunsthalle.
Mit Heißklebepistole und einer breiten Palette an Materialien von Strohhalm bis Tablettenblister fertigt die Künstlerin Stella Förster, die in Berlin lebt und arbeitet, einen Teil ihres Beitrags zur Ausstellung "MyPrivateParadise" direkt in der Pfaffenhofener Kunsthalle.
Foto: Kraus
Pfaffenhofen
Und an allen Ecken und Enden werkeln die ausstellenden Künstler an ihren teils sehr raumfüllenden Beiträgen: Wolfgang Ellenrieder aus München und Thomas Rentmeister aus Berlin , beide Professoren an der Hochschule der Künste in Braunschweig und international ausstellende Künstler, bringen auf Einladung des Neuen Pfaffenhofener Kunstvereins zehn ihrer besten ehemaligen Schüler mit: Marlene Bart, Sebastian Bartel, Serena Ferrario, Stella Förster, Fabian Lehnert, Paloma Riewe, André Sassenroth, Lisa Seebach, Daniel Wolff und Rui Zhang. "Wir werden also zwölf sehr interessante Kunstpositionen vereint sehen", verspricht Steffen Kopetzky, Vorsitzender des Kunstvereins.

Ausstellungseröffnung ist am morgigen Freitag um 19.30 Uhr in der Kunsthalle am Ambergerweg. Die Gemeinschaftsausstellung läuft dann bis 29. Juli und ist dienstags bis sonntags sowie feiertags von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!