Donnerstag, 20. September 2018
Lade Login-Box.

Jörg Meuthen spricht am Montag am Hauptplatz - und "Pfaffenhofen ist bunt" kündigt Gegendemo an

Für und gegen die AfD: Wahlkampf spitzt sich zu

Pfaffenhofen
erstellt am 12.09.2018 um 16:33 Uhr
aktualisiert am 16.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (pat) Der Wahlkampf spitzt sich mehr und mehr zu - und so kommt es am Montag, 17. September, zu einem brisanten Aufeinandertreffen auf dem Pfaffenhofener Hauptplatz. Bei einer Kundgebung auf offener Bühne präsentiert die AfD ab 17 Uhr mit Jörg Meuthen einen ihrer beiden Bundessprecher - und damit auch einen ihrer bundesweit prominentesten Vertreter.
Textgröße
Drucken
Mit Jörg Meuthen spricht der AfD-Bundessprecher am Montag in Pfaffenhofen.
Mit Jörg Meuthen spricht der AfD-Bundessprecher am Montag in Pfaffenhofen.
Förster/dpa
Pfaffenhofen
Der in Essen geborene und in Baden-Württemberg seit 2013 für die AfD aktive Europaabgeordnete steht seit 2015 an der Parteispitze - und gilt als eher gemäßigter Vertreter aus dem wirtschaftsliberalen Flügel der Rechtskonservativen. Die natürlich für alle Besucher offene und kostenlose Wahlveranstaltung moderiert der hiesige Bundestagsabgeordnete Johannes Huber. Und mit Tobias Teich und Josef Robin kommen auch die zwei Direktkandidaten im Stimmkreis Pfaffenhofen für die Landtags- und Bezirkstagswahl zu Wort. "Landratsamt und Stadt sind informiert, der Termin steht", versichert Huber. Ursprünglich hatte der AfD-Kreisverband den Auftritt Meuthens in einem großen Veranstaltungssaal geplant. "Das hat sich aber zerschlagen", räumt Johannes Huber ein. Daher werde es jetzt eben ein Open Air geben.

Die Anmeldung der Veranstaltung bei den Behörden bestätigt auf Nachfrage unserer Zeitung der Landratsamtssprecher Karl Huber. Einige Details gebe es allerdings noch zu klären, fügt er an. So wird es am morgigen Donnerstag zu einem Gespräch am Landratsamt mit den Versammlungsleitern Johannes Huber und Tobias Teich kommen, bei dem beispielsweise Fragen der Sicherheit oder der zu erwartenden Zuschauermenge geklärt werden. "Dann könnte es noch Beschränkungen, Auflagen oder Vorschriften zum Ordnungsdienst geben", so Karl Huber.

Gleiches gilt übrigens auch für die Gegenveranstaltung. Denn postwendend hat auch Markus Käser (SPD) am Landratsamt eine Kundgebung angemeldet. Das Bündnis "Pfaffenhofen ist bunt" will der AfD das Feld nämlich nicht kampflos überlassen, sondern sich dem demokratischen Wettkampf stellen. Was genau das bunte Bündnis vorhat, um den Thesen von Meuthen, Teich und Co. entgegenzutreten, wird Käser vermutlich ebenfalls morgen bekanntgeben. Dann steht auch fest, welche Auflagen den beiden Kundgebungen mitgegeben werden, um einen friedlichen und fairen Ablauf der Veranstaltungen am Hauptplatz zu gewährleisten.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!