Freitag, 16. November 2018
Lade Login-Box.

 

Bedarf gemeldet

Reichertshofen
erstellt am 08.11.2018 um 18:49 Uhr
aktualisiert am 11.11.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Reichertshofen (vov) Die Verwaltung hat auf Grundlage des ISEK Maßnahmen für 2019 ausgewählt, für die bei der Regierung von Oberbayern Städtebauförderung beantragt werden soll.
Textgröße
Drucken
Einige Maßnahmen wurden vorbehaltlich des Gewinnens des Ratsbegehrens am 25. November gemeldet. Sprich, diese Maßnahmen werden nur dann umgesetzt, wenn sich die Mehrheit tatsächlich für das Ratsbegehren entscheidet. Für folgende Maßnahmen wurden Zuschüsse beantragt: Leerstandsmarketing und Immobilienmanagement für die Aktivierung der Geschäfte im Ortszentrum (33000 Euro), Feinuntersuchung Unterer Markt und Durchführung des Architektenwettbewerbs zur Bebauung (150000), Nutzungsworkshop Paarhalle (150000), Feinuntersuchung und Nutzungskonzept Schlossareal (200000), Ausbau Paarradweg (40000), Feinuntersuchung Herzog-Heinrich-Platz (10000), Feinuntersuchung Herrnstraße (20000), Feinuntersuchungen bei Straßen des historischen Siedlungskernes (Unterer Graben, Oberer Graben, Margarethenstraße, Johannisstraße, zusammen: 200000), Öffentlichkeitsarbeit (15000) und Bauherrnberatung (10000).
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!