Mittwoch, 19. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Für die Neubauten von Café Hipp und Eisen-Urban wird ein Teil des Fußgängerbereichs gesperrt

16 Monate Baustelle am Hauptplatz

Pfaffenhofen
erstellt am 07.12.2018 um 16:43 Uhr
aktualisiert am 12.12.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Pfaffenhofen (mck) Eine große Baustelle steht am Pfaffenhofener Hauptplatz an: Sanierung, Erweiterung und Neubau der Hausnummern 6 und 8 werden sich über 16 Monate von Januar 2019 bis April 2020 erstrecken.
Textgröße
Drucken
Baustelle mal zwei: Der frühere Eisen-Urban und das Café Hipp werden von Januar bis Frühjahr 2020 neu errichtet.
Baustelle mal zwei: Der frühere Eisen-Urban und das Café Hipp werden von Januar bis Frühjahr 2020 neu errichtet.
Kraus
Pfaffenhofen
Die Erweiterungen beziehungsweise Neubauten für das Café Hipp und den früheren Eisen-Urban sollen parallel realisiert werden. Dafür werden öffentliche Flächen auf dem Hauptplatz benötigt. Eine entsprechende verkehrsrechtliche Anordnung hat der Bauausschuss in seiner Sitzung am Donnerstag genehmigt - allerdings unter strengen Auflagen, immerhin geht es um die gute Stube der Stadt: Die rund 240 Quadratmeter große Fläche vor den Geschäftshäusern, die für die Baustelleneinrichtung, einen Baukran sowie die Belieferung mit Beton und Baustahl benötigt wird, muss blickdicht abgetrennt werden. Die Bauzäune müssen möglichst ansprechend gestaltet sein. Das gilt auch für die Gerüste, auf denen Planen mit den künftigen Fassadenansichten aufgehängt werden müssen. Nur innerhalb des Bauzauns darf Abgeladen werden. Auch darf immer nur ein Lkw oder Betonmischer den Hauptplatz befahren. Außerdem müssen die Bauherren ständig einen Einweiser im Einsatz haben. "Wir haben in dem Bereich viele spielende Kinder", sagte dazu Stadtbaumeister Gerald Baumann mit Blick auf das nahe Wasserspiel und den Spielplatz. Es dürfe keine Sicherheitsbeeinträchtigungen für den Fußgängerbereich geben. Deshalb sei auch an Markttagen eine Anlieferung von Baumaterialien ausgeschlossen. Für kleinere Fahrzeuge und Handwerker kann die Baustelle aber auch über die Löwenstraße angefahren werden. "Wir wollen die Beeinträchtigungen minimieren", unterstrich Bürgermeister Thomas Herker (SPD). Gleichwohl geht die Stadt von erheblichen Behinderungen auf dem Hauptplatz aus. Die Abrissarbeiten sollen im Januar und Februar erfolgen. Wie Baumann mit Blick auf die Terminplanung ergänzte, sei im Mai, Ende Juni/Anfang Juli, Ende Juli/Anfang August sowie Ende Oktober mit verstärktem Lkw-Aufkommen für die Baustelle zu rechnen.
 
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!