Samstag, 15. Dezember 2018
Lade Login-Box.
 

Leserbriefe

Den Hunden wäre viel Leid erspart geblieben

Leserbrief zum Artikel "Insgesamt 134 Hunde sichergestellt" (DK vom 30. November), in dem es um das Tierdrama von Königsmoos ging:Warum darf dieser unverantwortliche Hundehalter zwei Lieblingshunde behalten?

Posse unter Aufsicht

Zu "Personalkosten müssen runter" (DK vom 27. November): Es ist schon erstaunlich zu beobachten, wie sich Bürgermeister und Werkleiter im Grenzbereich zwischen Lüge und Schönreden die Wirklichkeit zurechtbiegen.

Das ist ein Desaster

Zum Leserbrief "Da stockt einem der Atem" von Norbert Specht, DK vom 25. Oktober: Seit 2014 bin ich Mitglied im Werkausschuss der Stadtwerke Neuburg.

Da stockt einem der Atem

Zum Artikel "Prüfer durchleuchten die Stadtwerke", DK vom 20./21. Oktober:Was bisher noch nicht wirklich in der Öffentlichkeit durchgedrungen ist: Wurden bei den Stadtwerken 2012 noch 4,4 Millionen Euro für Personal aufgewendet, sind es 2018 über acht Millionen pro Jahr.

Keine Gemeinsamkeiten

Zu "Seehofer erzählt seine Version" (DK vom 1. Oktober):Der Wahlkampfauftritt von Horst Seehofer darf getrost als Wertung der CSUler im Landkreis über seine Arbeit als direkt gewählter Landtagsabgeordneter bezeichnet werden.

Respektlose Aktion

Zum Artikel "Linke zeigt Stadträten Rote Karte", DK vom 15./16. August: Sehr geehrter Herr Keller, die verteilte Rote Karte veranlasst mich, Ihnen die absolute, totale, Rote Karte zu zeigen.

Schönes und ruhiges Fest

Zum Artikel "Mit dem Volksfest geht es wieder aufwärts", DK vom 6. August: Ein schönes ruhiges Volksfest in Neuburg - zehn Tage Sanitätsdienst auf dem sehr heißen Volksfest sind zu Ende.

Bürgerinitiative gegen Nationalpark bleibt wachsam

Zum Artikel "Ein Nationalpark hätte einfach nicht gepasst", DK vom 2. August:Gut ein Jahr ist vergangen, wir waren als Wutbürger bezeichnet worden, als Pöbelrunde versuchte man uns zu verunglimpfen.

Da läuft etwas nicht rund

Zum Artikel "Söder verspricht ein ,kleines Offord'", DK vom 27. Juli: Der Freistaat investiert 120 Millionen Euro in den Neuburger Campus.

Ein Tiefschlag für die Demokratie

Zum Artikel "Einbahnring abgelehnt", DK vom 25. Juli: Liebe Unterstützer, der 24. Juli 2018 war ein Tiefschlag für die Demokratie in Neuburg.

Seite : 1 | 2 | 3 (3 Seiten)