Mittwoch, 16. Januar 2019
Lade Login-Box.
 

Jahresrückblick

Zwei Wochen lang wird an verschiedenen Orten in der Stadt gemalt, geformt, musiziert und getanzt. Über 600 Teilnehmer aus der ganzen Welt reisen zur 40. Auflage der Sommerakademie nach Neuburg.
Kultur

Mekka für Künstler

Seit Jahrzehnten gilt sie als "Deutschlands schönster Kreativurlaub": die Neuburger Sommerakademie, die 2018 in ihre 40. Auflage startet.

Neue Schule für Gemeinde

Der Marktgemeinde Rennertshofen steht ein Mammutprojekt bevor: der Abriss der alten und der Bau einer neuen Schule.

Kraft und Präzision im Umgang mit dem teuren Arbeitsgerät sind Grundvoraussetzungen für die Athleten der Timbersports-Serie. Die Äxte sind rasiermesserscharf geschliffen, die Klingen können mehrere Hundert Euro kosten.
Lumberjack

Da fliegen die Fetzen

Lob an die OrganisatorenEine Veranstaltung, die es so zuvor im Landkreis noch nicht gegeben hat, können die Rennertshofener und Menschen aus der Umgebung am 1. September genießen.

NeuSobPolis begeistert

Ein eigener Bürgermeister, eine Bank und sogar eine Zeitung: All das gibt es zum ersten Mal in den Sommerferien rund um das Neuburger Juze - und das für Kinder.

Absage nach Hochwasser

Es passiert ausgerechnet zum 50. Jubiläum: Das Neuburger Donauschwimmen fällt zum ersten Mal aus.

14 Maß sind kein Problem. Beim Jubiläumsvolksfest strömt das Juliusbier und die ?Wiesn? kommt wieder ganz gut ins Lot.

Comeback beim 75. Neuburger Volksfest

Zumindest auf der "Wiesn" war es das Comeback des Jahres: Die Gastronomiebetriebe Lanzl aus Schrobenhausen beziehungsweise Ingolstadt bewirten wieder die Gäste beim Neuburger Volksfest.

Die Volleyballer des TSV Neuburg dürfen sich über zahlreiche Siege in der Saison 2017/2018 freuen. Am 3. März versagen der Truppe um Spielführer Christoph Reiter (Nummer 3) aber die Nerven. Erst ein Patzer des Verfolgers Königsbrunn macht die Neuburger eine Woche später zu Meistern.
Volleyball

Nervenflattern mit Happy End

Enttäuschung in der ParkhalleDie Enttäuschung ist den Spielern am Ende anzusehen: Während das Frauenteam am 3. März den Meistertitel in der Kreisliga feiern darf, ist den Männern nach zwei Niederlagen in der Nebenhalle nicht nach knallenden Sektkorken zumute.