Mittwoch, 26. September 2018
Lade Login-Box.

Schüler der Mittelschule besuchen Dinopark in Denkendorf - Noch wenige Plätze für kommendes Jahr frei

Zeitreise durch die Erdgeschichte

Neuburg
erstellt am 13.07.2018 um 19:15 Uhr
aktualisiert am 18.07.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Neuburg (DK) Was bedeutete eigentlich das Wort "Dinosaurier"?
Textgröße
Drucken
Lernten viel über das Leben der Dinosaurier: Die Schüler der Neuburger Mittelschule mit ihren Betreuern Tania Rauch (rechts) und Schulsozialarbeiter Markus Bach (links).
Lernten viel über das Leben der Dinosaurier: Die Schüler der Neuburger Mittelschule mit ihren Betreuern Tania Rauch (rechts) und Schulsozialarbeiter Markus Bach (links).
Foto: Selig/Caritas-Schulsozialarbeit
Neuburg
Und wie viele verschiedene Arten gab es damals? Dies und vieles mehr erfuhren die Schüler der Nachmittagsbetreuung der Neuburger Mittelschule bei ihrer Schuljahresabschlussfahrt zum Dinopark in Denkendorf. Ausführlich erfuhr die Gruppe der offenen Ganztagsschule, wie sich vor 600 Millionen Jahren im Wasser erste Lebewesen entwickelten. Ab hier entwickelte sich die Vielfalt des Lebens rasant.

Die Zeitreise berücksichtigte den Aufstieg und den Fall der Dinosaurier, bis sich die Säugetiere und schließlich der Mensch in der Natur durchsetzten. Nach der Führung durch die Erdzeitalter setzten sich die Mittelschüler spielerisch mit dem Erlernten auseinander. So suchten viele nach Fossilien, machten Gipsabdrücke aus ihnen und gestalteten sie farblich. Für die elfjährige Alice war es "ein toller Tag mit vielen neuen Eindrücken". Sie freut sich jetzt auf die Sommerferien, aber auch "auf die Namibe im kommenden Schuljahr".

"Für das kommende Schuljahr sind noch wenige Plätze frei", sagt Schulsozialarbeiter Markus Bach. Informationen und Anmeldungen dazu gibt es bei der Caritas-Schulsozialarbeit an der Mittelschule Neuburg, unter Telefon (08431)6427944
oder als Download im Internet.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!