Mittwoch, 19. September 2018
Lade Login-Box.

 

Wasser in bester Qualität

Neuburg
erstellt am 12.07.2018 um 18:49 Uhr
aktualisiert am 16.07.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Neuburg (DK) Am Ende einer anstrengenden Arbeitswoche ist ein Besuch einer der vom Gesundheitsamt überwachten Baggerseen im Landkreis genau das Richtige.
Textgröße
Drucken
Anfang der Woche hat das Gesundheitsamt Neuburg-Schrobenhausen die Qualität der Baggerseen überprüft. Die Wasserqualität aller untersuchten Badeweiher ist äußerst zufriedenstellend, wie auch der Leiter des Gesundheitsamtes, Bernhard Schmid, bestätigt.

Alle zehn getesteten Weiher wiesen einen bakteriologisch einwandfreien Zustand auf, wie das Landratsamt in einer Pressemitteilung schreibt. Eine Überschreitung der mikrobiologischen Grenzwerte sei in keinem Fall festzustellen gewesen. Grund dafür sei, dass die Badeweiher als stehende Gewässer im Vergleich zu Fließgewässern wie der Donau besser geschützt sind. So können sie zum Beispiel vom Uferbereich nicht so leicht überschwemmt und damit verunreinigt werden.

Vier der zehn Badeweiher des Landkreises seien sogar als sogenannte EU-Badegewässer eingestuft. Durch eine bessere Infrastruktur - wie Umkleiden - sind sie auch für mehr Badegäste geeignet, als die anderen Seen. Diese vier Badeseen müssten häufiger überprüft werden, sie haben bei Laborbestimmungen am Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) auch Vorrang.

Grundsätzlich würden die Proben 20 bis 30 Zentimeter unterhalb der Wasseroberfläche gezogen und noch am Entnahmetag ans LGL in Oberschleißheim gebracht. Durch den aktuell geringen Bakterienbefall der Badeweiher sei die Gesundheit der Besucher nicht gefährdet. "Bei gesunden Personen mit einem unbeeinträchtigten Immunsystem sind keine Probleme zu erwarten", heißt es in der Pressemitteilung weiter. Ältere, Kinder und Menschen mit chronischen Grunderkrankungen sollten jedoch aufpassen, denn Bakterien können Magen-Darm-Probleme auslösen. Auch kann es zu Ohr- oder Hautentzündungen kommen. Immungeschwächte seien in einem öffentlichen Bad mit ständiger Desinfektion besser aufgehoben.

Grundsätzlich rät das Gesundheitsamt vom Baden in Flüssen, wie der Donau, ab. Angesichts der Wasserqualität der zahlreichen Badeseen im Landkreis und der öffentlichen Freibäder gäbe es gesündere Alternativen. Trotzdem wird der Badestrand an der Schlösselwiese in Neuburg einmal jährlich mit beprobt. Das aktuelle Ergebnis lautet "bakteriologisch einwandfrei".
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!