Mittwoch, 18. Juli 2018
Lade Login-Box.

 

Wallfahrt nach Maria Kulm

Schrobenhausen
erstellt am 13.07.2018 um 19:18 Uhr
aktualisiert am 16.07.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Schrobenhausen (DK) Zum vierten Mal hat Helmut Eikam, Großmeister der Laien des Ritterlichen Ordens der Herren vom Kreuz mit dem Roten Stern, eine Wallfahrt von Schrobenhausen zum 19. Egerländer Gebetstag nach Maria Kulm organisiert.
Textgröße
Drucken
Helmut Eikam organisiert eine Wallfahrt von Schrobenhausen zum 19. Egerländer Gebetstag nach Maria Kulm.
Helmut Eikam organisiert eine Wallfahrt von Schrobenhausen zum 19. Egerländer Gebetstag nach Maria Kulm.
Foto: Königer
Schrobenhausen
Die Wallfahrt findet am 19. August statt. Interessierte, die an diesem Egerländer Gebetstag und dem Folgeprogramm teilnehmen möchten, werden gebeten, sich bei der Firma Omnibus Schwaiger in Schrobenhausen, Telefon (08252) 88600, anzumelden. Der Reisepreis beträgt 30 Euro pro Person. Anmeldeschluss ist der 10. August.

Die Abfahrt findet am Busbahnhof in Schrobenhausen um 6 Uhr statt und die Rückkehr wird gegen 20.30 Uhr sein. Nach der Ankunft in Maria Kulm gegen 9 Uhr erleben die Wallfahrer dort ein Standkonzert der Münchenreuther Bauernmusik, die in Egerländer Tracht vor der Kirche musizieren werden. Um 10 Uhr beginnt die Messe in der schönen barocken Wallfahrtskirche, die von den berühmten böhmischen Baumeistern Christian und Kilian Ignatz Dientzenhofer gebaut wurde. Zelebranten des Hochamtes sind dieses Jahr Jiri Majkov, Generalvikar des Bistums Pilsen für den Karlsbader Kreis, Pater Milan Kucera, Probst des Ritterlichen Ordens der Herren vom Kreuz mit dem Roten Stern in Maria Kulm, und Monsignore Karl Wuchterl, Vorsitzender des Sudetendeutschen Priesterwerks. Auf Wunsch einer Gruppe alter Egerländer wird eine kleine Busrundfahrt durch die um Maria Kulm herum gelegenen Gemeinden Dasnitz, Theussau, Schaben, Fallkenau, Zwodau, Haberspirk, Littengrün gemacht, um ehemaligen Bewohnern und deren Nachkommen ein Bild der alten Heimat zu geben.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!