Sonntag, 24. Juni 2018
Lade Login-Box.

Niklas Krause übernimmt Vorsitz in Oberhausen von Andreas Scholz

Führungswechsel bei der Wehr

Oberhausen
erstellt am 11.03.2018 um 18:56 Uhr
aktualisiert am 15.03.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Oberhausen (DK) Gut besucht ist die Generalversammlung der Feuerwehr Oberhausen gewesen. Der scheidende Vorsitzende Andreas Scholz berichtete dabei vom gesellschaftlichen Leben der Feuerwehr im Berichtsjahr 2017, in dem unter anderem wieder ein Maibaum aufgestellt wurde und ein großer Tag der offenen Tür stattfand, der in der Gemeinde große Zustimmung fand.
Textgröße
Drucken
Oberhausen: Führungswechsel bei der Wehr
Der Vorstand: Franz Stemmer (v.l./Beisitzer), Joachim Wolff (Kassier), Herbert Baur (langjähriger Besitzer), Rathauschef Fridolin Gößl, Kreisbrandmeister Josef Reichherzer, Andreas Scholz, Richard Birkmeier (Vize-Kommandant), Roland Sager (Kommandant), Manfred Pettmesser (Beisitzer), Michael Jungwirth (Schriftführer), Niklas Krause (Vorsitzender), Manfred Beutler (Vize-Vorsitzender), Markus Peiker, Denis Leis (beide Beisitzer), Christian Amberger (Gerätewart) und Andreas Baur (für 25 Jahre geehrt). - Foto: Feuerwehr
Oberhausen

Der Verein zählt derzeit 170 Mitglieder, das sind 30 mehr als noch im Jahr zuvor, insgesamt hat die Wehr 42 Aktive.

Kommandant Roland Sager referierte in seinem ausführlichen Einsatzbericht über die 22 Einsätze - drei Brandeinsätze, 15-mal technische Hilfeleistung sowie vier Sicherheitswachen beziehungsweise sonstige Einsätze. Insgesamt leisteten die Ehrenamtlichen dabei 250 Stunden. 30 Übungen fanden statt, es waren auch diesmal wieder interessante Übungen, etwa mit der ASB-Rettungshundestaffel. 17 Jugendliche gewann die Truppe neu für den Feuerwehrdienst. Der Kommandant zeigte sich stolz auf die große Anzahl an Jugendlichen und hofft, dass alle weiter mit Eifer bei der Sache bleiben.

Ein großer Tagesordnungspunkt waren die Wahlen, bei denen der gesamte Vorstand und die Kommandanten gewählt wurden. Scholz gibt nach zwölf Jahren den Vorsitz ab und bedankte sich bei allen für die gute Zeit, in der es viel Arbeit gegeben habe. Zum Dank erhielt er von der Truppe einen Aufenthalt im Feuerwehrerholungsheim in Bayrisch Gmain. Ein Nachfolger war schnell gefunden, Niklas Krause wird die Geschicke des Vereins künftig leiten. Als Beisitzer schied Herbert Baur aus, der seit 1974 dem Vorstand angehörte. Neu gewählt wurde Markus Peiker. Ansonsten wurden alle anderen Vorstandsmitglieder in ihrem Amt bestätigt.

Bürgermeister Fridolin Gößl bedankte sich für die geleistete Arbeit, die Bereitschaft zu Übungen, Einsätzen und zu Fortbildungen und vor allem bei Andreas Scholz und bei Herbert Baur für deren lange ehrenamtliche Tätigkeit im Verein. Kreisbrandmeister Josef Reichherzer beglückwünschte die Truppe zur Wahl und ging auf die Übungen und Einsätze näher ein. Geehrt für 25 Jahre Feuerwehrdienst wurden zudem Andreas Baur und Richard Birkmeier junior. Sie erhielten das Feuerwehrabzeichen in Silber.

Donaukurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!