Freitag, 17. August 2018
Lade Login-Box.

Perkussion mit Two plus Two im Neuburger Stadttheater

Überall ist Musik drin

Neuburg
erstellt am 24.10.2013 um 19:43 Uhr
aktualisiert am 31.01.2017 um 18:08 Uhr | x gelesen
Neuburg (DK) Sie sind Meister der Perkussion. Kaum ein Gegenstand ist vor ihnen sicher – es gibt nichts, worauf das Quartett Two plus Two nicht hämmern, klopfen oder schlagen könnte. Überall, so beweisen die vier jungen Männer um Christoph Hoffmann, ist Musik drin.
Textgröße
Drucken
Neuburg: Überall ist Musik drin
Selbst das Karteln wird zum Musikstück: Two plus Two, das vierköpfige Schlagzeugensemble der Stadtkapelle Neuburg, gibt sich die Ehre im Stadttheater Neuburg. Am Donnerstag, 31. Oktober, findet das zweite Konzert der schlagkräftigen Truppe statt - Foto: Hammerl
Neuburg
Am Donnerstag, 31. Oktober, gibt das Perkussion-Ensemble nach dem großen Erfolg im Vorjahr, als sie im Stadttheater Neuburg vor vollen Rängen spielten und begeisterten, erneut ein eigenes Konzert.

Los geht es um 20 Uhr im Stadttheater, Einlass ist eine halbe Stunde zuvor um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist wie gehabt frei, um Spenden zur Förderung der Nachwuchsarbeit der Stadtkapelle Neuburg wird gebeten.

Aufgrund großer Nachfrage bereits im Vorfeld empfehlen die Musiker, sich rechtzeitig vor Beginn am Theater einzufinden, um noch einen Platz zu ergattern.

Mindestens elf Stücke stehen auf dem abwechslungsreichen und spannenden Programm, das etwa – inklusive Pause – zwei Stunden dauern wird. Darunter sind sowohl klassische Werke für ganz normale Schlaginstrumente als auch wieder völlig unkonventionelle Musik mit Alltagsgegenständen. Voriges Mal überraschten Christoph Hoffmann (29), Dominik Bockelt (24), Daniel Degmayr (25) und Andreas Stemmer (33) mit Spielkarten, Zeitungen oder Computer-Tastaturen. Was sie sich heuer ausgedacht haben, wollen sie noch nicht verraten. Es könnte aber sein, dass Basketbälle und Barhocker eine Rolle spielen.

Von Andrea Hammerl
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!