Montag, 15. Oktober 2018
Lade Login-Box.

861 ABC-Schützen starten ins Schuljahr – Nachmittagsbetreuung und Essen in der Mensa

Lockerer Einstieg in den neuen Lebensabschnitt

Neuburg
erstellt am 12.09.2017 um 16:55 Uhr
aktualisiert am 16.09.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Neuburg (r) „Und bleibt ihr noch ein bisschen hier, seid ihr genauso schlau wie wir.“ Die Zweitklässler wissen wie es läuft und begrüßten ihre neue Kameraden mit einem Lied.
Textgröße
Drucken
Schulanfang in Neuburg
Rein, Winfried, Neuburg (Rein, Winfried)
Neuburg
88 ABC-Schützen starteten gestern in der Englisch-Garten-Grundschule in einen aufregenden Lebensabschnitt, 861 sind es landkreisweit, 112 000 in ganz Bayern.

Freude, viele Freunde und natürlich Lernerfolg wünschte Rektorin Claudia Rischbeck ihren Schulanfängern. Für sie ist es ebenfalls ein Novum, weil sie nach 25 Dienstjahren die Schulleitung frisch übernommen hat. Sie begrüßte diesmal besonders viele Eltern, Opas und Omas in der proppenvollen Aula.

„Schule macht Spaß“, versicherte Oberbürgermeister Bernhard Gmehling den Schützlingen, „und zwar aus eigener Erfahrung“. Die Stadt bemühe sich sehr, um ihre Volksschulen auf dem neuesten Stand zu halten. Auch die Baustelle in der Grünauer Straße sei noch rechtzeitig fertig geworden, „danach hat es am Montag noch nicht ausgesehen“, so der OB. In der Klasse 1a von Lehrerin Claudia Reigl gab er Kurzunterricht und verteilte die obligatorischen Gummibärchen.

Für rund 10 000 Kinder und Jugendliche in den weiterführenden, beruflichen, Grund- und Mittelschulen des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen hat das neue Schuljahr 2017/18 begonnen. Nahezu alle Schulen bieten mittlerweile Nachmittagsbetreuung an – kombiniert mit Mittagessen in der Mensa.

Während diese Betreuung externe Kräfte übernehmen, werden die regulären Ganztagsklassen von Lehrern geführt. An den Grundschulen gibt es acht Ganztagsklassen, an den Mittelschulen sieben. Bewährt haben sich die Kombiklassen mit den Jahrgangsstufen eins und zwei. Oberhausen führt als sogenannte flexible Grundschule drei solcher Klassen, je zwei gibt es in Burgheim und Karlskron.

Die Sprachintensivklasse an der Grundschule im Englischen Garten und an der Mittelschule – getragen vom Landkreis – widmet sich weiterhin den Integrationskindern und dem Erlernen der deutschen Sprache. Ziel sei es auch, die Kinder mit der Kultur ihrer „neuen Heimat“ bekanntzumachen, so Schulamtsdirektorin Ilse Stork.

Anerkannt seien ferner die sogenannten Kooperationsklassen. Kinder mit Förderbedarf lernen dabei in Regelklassen und werden von Sonderschullehrern unterstützt. An der Grundschule Neuburg-Ost und an der Mittelschule Neuburg gibt es zwei dieser Klassen. In einer Partnerklasse der Ostendschule lernen acht Kinder der Jahrgangsstufen eins bis drei mit Unterstützung durch die Sophie-Scholl-Schule.

Rein, Winfried
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!