Samstag, 23. Juni 2018
Lade Login-Box.

Der Erlös der diesjährigen Aktion wird auf sechs Projekte verteilt Neuburger Bäcker als Partner

Frauenbund verkauft wieder Solibrote

Neuburg
erstellt am 12.03.2018 um 19:24 Uhr
aktualisiert am 16.03.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Neuburg (ahl) Wie jedes Jahr beteiligt sich der Katholische Frauenbundes Neuburg wieder an der Solibrotaktion des Misereor-Hilfswerks.
Textgröße
Drucken
Neuburg: Frauenbund verkauft wieder Solibrote
Reißenden Absatz fanden die Solibrote des Frauenbundes im vergangenen Jahr auf dem Wochenmarkt. Auch Osterstickereien und Kerzen werden heuer wieder angeboten. ‹ŒArch - foto: Hammerl
Neuburg

Verkauft werden die Roggen-Dinkel-Mischbrote am Samstag, 17. März, auf dem Neuburger Wochenmarkt, und zwar von 8 bis 12 Uhr - solange der Vorrat reicht. Erfahrungsgemäß haben die fleißigen Ehrenamtliche ihre 300 Solibrote meist schon bis 11 Uhr verkauft. Partner des Frauenbunds ist heuer die Bäckerei Kaltenstadler. Drei Neuburger Bäcker wechseln sich jährlich ab und backen die Solibrote, die sie dem Frauenbund zum Materialpreis überlassen. Neben Solibrot gibt es am Stand des Frauenbundes wie gewohnt auch handverzierte Osterkerzen von Brigitte Müller und ihrem Team sowie Stickereien für Ostern. Der Erlös der Solibrote wird heuer auf sechs Projekte aufgeteilt.

Unterstützt werden ein Projekt, das Mädchen auf der Straße in Kenia hilft, ein Waldgärtenprojekt auf Haiti, das Projekt "Frauen stärken für mehr Entwicklung" in Timor Leste, "Frauen fördern, Hunger stoppen" in Uganda, der Kampf gegen Genitalverstümmelung in Tansania, Mali und Ägypten sowie die Fastenaktion 2018: "Heute schon die Welt verändert" in Indien. In den vergangenen Jahren konnte Kassier Monika Schatzmann bis zu 800 Euro überweisen - der Frauenbund rundet den Erlös aus den Solibroten stets großzügig auf. Vorsitzende Rosa Maria Böhm hofft auch heuer wieder auf die Solidarität der Wochenmarktbesucher.

Von Andrea Hammerl
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!