Mittwoch, 18. Juli 2018
Lade Login-Box.

Kabarettist Han's Klaffl kommt mit Schülern und dem KuMi gut aus – Am 19. Juli in Neuburg

Ein Studiendirektor packt zusammen

Neuburg
erstellt am 10.07.2014 um 19:48 Uhr
aktualisiert am 31.01.2017 um 18:13 Uhr | x gelesen
Neuburg (DK) Ein Studiendirektor geht am 1. August in Pension – aber was für einer! Han's Klaffl schöpft als Kabarettist aus der Bandbreite des Schulalltags, spart nicht mit Spitzen gegen Auswüchse des Schulsystems und macht außerdem noch gute Musik.
Textgröße
Drucken
Neuburg: Ein Studiendirektor packt zusammen
Vor wenigen Tagen ist er 64 Jahre alt geworden: Der Kabarettist und Musiklehrer Han//s Klaffl sagt dem Schuldienst Ade und gönnt sich eine kleine Pause. Am 19. Juli tritt er in Neuburg auf - Foto: Ursula Zeidler
Neuburg

Der gebürtige Bayerwälder hat Chöre dirigiert, mit den Kabarettgruppen „Ernst-Mach-Dampf” und „I Machiosi” Wortwitz gepflegt, Musikbücher geschrieben, das Schultheater gefördert und so ziemlich alle Schultheaterfestivals besucht. Jetzt setzt Han's Klaffl auf „40 Jahre Ferien – ein Lehrer packt ein“. Mit diesem Spezialprogramm gastiert er am Samstag, 19. Juli, ab 20 Uhr im Neuburger Schlosshof. Im Interview mit unserer Zeitung zieht der Kabarettist vorab eine kleine Zwischenbilanz.

Jetzt sagen Sie nach über 40 Dienstjahren dem bayerischen Schuldienst Ade. Ist ein bisschen Wehmut dabei?

Han's Klaffl: „Ja, schon. Nie mehr die tägliche Begeisterung der Schüler für meinen Unterricht erleben, nie mehr die fürsorgliche Zuwendung der Eltern genießen, nie mehr die Nussecken beim Hausmeister… Im Ernst: Ich habe es nie länger als 45 Minuten bereut, Lehrer geworden zu sein.“

Gibt es jetzt eine schöpferische Pause oder noch mehr Kabarett?

Han's Klaffl: „Schöpferische Pause bis Januar, dann geht es verstärkt weiter.“

Sie haben ironisch-kritisch aus dem Schulalltag „berichtet“. Ich glaube, Sie waren fast immer auf der Seite der Schüler, richtig?

Han's Klaffl: „Das hoffe ich doch. Vor allem hoffe ich, dass die Schüler das früher oder später auch so sehen.“

Ein Studiendirektor, der als Musikkabarettist kein Blatt vor den Mund nimmt. Hat irgendwann das Kultusministerium etwas dagegen gehabt?

Han's Klaffl: „Nie! Viele Mitarbeiter im KM einschließlich Minister haben meine Auftritte gesehen. Ärger gab es aber noch nie.“

Haben Sie auch etwas zur Diskussion um das G 9 und G 8 hören lassen?

Han's Klaffl: „Das behandle ich in meinem Programm „Restlaufzeit“ ausführlich.“

In Neuburg am 19. Juli gibt es „Ein Lehrer packt ein“. Das Programm dreht sich aber nicht nur um die Schule? Was dürfen wir uns 2015 vom Studiendirektor a. D. noch erwarten?

Han's Klaffl: „Vielleicht beantwortet der Untertitel meines nächsten Programms (der „Obertitel“ steht noch nicht fest) Ihre Frage: „Ein schöner Abgang ziert die Übung!“

Wer wird Fußball-Weltmeister?

Han's Klaffl: „Deutschland – aber vielleicht noch nicht dieses Mal.“

Das Interview führte DK-Redakteur Winfried Rein.

Donaukurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!