Montag, 16. Juli 2018
Lade Login-Box.

Beratung für Hausbesitzer nördlich der Donau

Die Energiekarawane zieht los

Neuburg
erstellt am 12.01.2018 um 19:09 Uhr
aktualisiert am 15.01.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Neuburg (DK) Wie und wo wird am besten Energie gespart? Die Stadt Neuburg hilft den Bürgern wieder mit Hilfe der sogenannten Energiekarawane, sich in Sachen Gebäudeenergiebedarf umfassend beraten zu lassen.
Textgröße
Drucken

Dieses Jahr zieht die Energiekarawane durch das Wohngebiet nördlich der Donau vom Mühlenweg bis zum Geißgarten. Alle Hausbesitzer sind bereits mit einem persönlichen Anschreiben des Oberbürgermeisters Bernhard Gmehling zur kostenlosen Energieberatung eingeladen worden. Hierfür nehmen fünf Experten telefonisch mit den Hauseigentümern Kontakt auf, um einen Beratungstermin zu vereinbaren.

Beim Gespräch zu Hause bekommen die Hausbesitzer Tipps, wie sie zukünftig in ihrem Haus Energie - und somit bares Geld - einsparen können. Die Energieberater Petra Goschenhofer, Petra Herzog, Hans Hille, Kerstin Hundsdorfer, Helmut Spitzer und Umweltingenieurin Birgit Bayer-Kroneisl gehören zum Expertenteam und stehen in den Startlöchern für die mehrwöchige Energietour.

Am 20. Januar startet die Karawane. Und alle Bürgerinnen und Bürger sind zur Auftaktveranstaltung, einem gemeinsamen Quartiersspaziergang, eingeladen. Treffpunkt ist um 14 Uhr in der Sparkassenfiliale in der Ingolstädter Straße. Gemeinsam mit dem Beraterteam werden dann einige gelungene Sanierungsobjekte besichtigt.

Wer sich über die Energiekarawane informieren oder einen Vor-Ort-Beratungstermin vereinbaren möchte, kann sich bei der Stabsstelle Umwelt unter Telefon (08 431) 55 336 oder per E-Mail an umwelt@neuburg-donau.de melden.

Donaukurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!