Sonntag, 24. Juni 2018
Lade Login-Box.

Messe in der Neuburger Parkhalle lockt zahlreiche Besucher an

Gesundheit liegt voll im Trend

Neuburg
erstellt am 11.03.2018 um 18:56 Uhr
aktualisiert am 15.03.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Neuburg (DK) Zahlreiche Besucher aus der Region sind am Wochenende zur Messe "Gesund & Aktiv" in die Neuburger Parkhalle gekommen. Dort wartete ein breites Angebot rund um Gesundheit, Ernährung, Sport und Älterwerden. Die Organisatoren äußerten sich nach zwei Tagen zufrieden zum Ablauf.
Textgröße
Drucken
Neuburg: Gesundheit liegt voll im Trend
Foto: Stefan Janda
Neuburg

Ein stetes Kommen und Gehen hat das Geschehen an beiden Veranstaltungstagen in der Parkhalle geprägt. Bereits am Samstag zur Eröffnung strömten die ersten Besucher zu den Ständen, die im Inneren der Halle und im Foyer aufgebaut waren. Und auch am Sonntag füllten sich die Gänge bereits kurz nach dem Start. Entsprechend zufrieden zeigten sich die Macher von Stadtmarketing und Stadt. "Es läuft ganz gut", so Eventmanagerin Ramona Forster. Insgesamt 35 Aussteller seien heuer gekommen, um die Menschen über eine Vielzahl an Themen zu informieren und ihre Produkte und Dienstleistungen anzubieten. Besonders freute sich die Expertin des Stadtmarketings, dass darunter neben 22 Firmen und Organisationen aus dem Neuburger Raum auch 15 Neulinge waren, beispielsweise ein Biohof und ein Anbieter für E-Bikes.

Auch der derzeit amtierende Bürgermeister Rüdiger Vogt (CSU) war vom Angebot in der Parkhalle sichtlich angetan. "Gesundheit ist unser höchstes Gut und steht für die Menschen an erster Stelle", erklärte der Rathauschef, der derzeit den gesundheitlich eingeschränkten Oberbürgermeister Bernhard Gmehling vertritt. Dass die Besucher das kostenlose Angebot nutzen, war für Vogt daher nicht überraschend. Er selbst hat sich bei der offiziellen Eröffnung am Samstagnachmittag einen Überblick verschafft und dabei ganz unterschiedliche Angebote bemerkt.

Andere Organisationen erhofften sich von den Besuchern auch eine Rückmeldung oder gar Nachwuchs - neben der normalen Information. Beispielsweise die Nachbarschaftshilfe, an deren Stand unter anderem Werner Fischer Werbung machte. "Wir erhoffen uns natürlich auch einige Mitstreiter", erklärte der Neuburger, der mit der Resonanz sehr zufrieden war. Ähnliche Impulse wünscht sich der Seniorenbeirat, der einen Fragebogen zu den Bedürfnissen der Bevölkerung mitgebracht hat. Die Ergebnisse sollen laut Renate Wicher in die künftige Arbeit des Gremiums einfließen und zudem an den Stadtrat gehen.

Zwischen den Anbietern von Matratzen und orthopädischen Hilfen, Krankenkassen und Ernährungsberatern waren auch die Kliniken St. Elisabeth in der Halle vertreten. Diabetes- und Ernährungsberaterin Silke Müller-Pistor informierte am Stand der Einrichtung über Endoprothetik, also unter anderem über künstliche Gelenke. Ein Thema, das ihr zufolge bei Weitem nicht mehr nur alte Menschen anspricht. "Unsere Patienten werden immer jünger", so ihre Erfahrung. Auch Mediziner waren zu der Messe gekommen, um Operationen zu erklären und Ängste zu nehmen. Müller-Pistors Kollegin Michaela Römer informierte unterdessen über Aromapflege und -therapie in der Palliativmedizin. Dabei erfuhren die Besucher von der Krankenschwester, wie heilsam und beruhigend bestimmte Stoffe sein können.

Während auf der Bühne Tanzvorführungen und die Siegerehrung des Laufcups stattfanden, informierte die Volkshochschule über ihr Angebot - also sogar geistige Inhalte gab es. Außerdem übergab Lions-Präsident Heinz Golling bei der Messe einen Defibrillator für das Neuburger Fürstgartencenter an Bernhard Pfahler vom BRK.

Von Stefan Janda
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!