Montag, 18. Juni 2018
Lade Login-Box.

Bei Jahresversammlung der Neuburger Burgfunken wird Harald Zitzelsberger als Präsident bestätigt

"Mir sind die Mitglieder sehr wichtig"

Neuburg
erstellt am 14.06.2018 um 16:39 Uhr
aktualisiert am 18.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Neuburg (DK) Es war Anfang des Jahres eine überraschende Entscheidung. Harald Zitzelsberger entschied sich, nicht mehr für das Amt des Präsidenten bei den Neuburger Burgfunken zu kandidieren. Später überlegte er es sich anders und trat nun am Dienstag zur Jahresversammlung wieder zu Wahl an - nicht ohne sich an seine Kritiker zu wenden.
Textgröße
Drucken
Der neue Vorstand (v.l.): Michaela Beric (Vize-Präsidentin), Stefanie Ihm (Schriftführerin), Georg Held (Zeugwart), Candan Meilinger (Schatzmeisterin) und Harald Zitzelsberger (Präsident).
Der neue Vorstand (v.l.): Michaela Beric (Vize-Präsidentin), Stefanie Ihm (Schriftführerin), Georg Held (Zeugwart), Candan Meilinger (Schatzmeisterin) und Harald Zitzelsberger (Präsident).
Leurs
Neuburg
"Ich möchte meine Kehrtwende erklären", sagte Harald Zitzelsberger zu den gut 100 gekommenen Mitgliedern im Großen Saal des Kolpinghauses. Die vergangenen Wochen habe er sich den Kopf darüber zerbrochen, wie es nun mit ihm weitergehen solle. Dass er sich doch dafür entschieden hat, als Präsident weiter zu machen, begründet er mit der großen Unterstützung seiner Familie als auch Mitgliedern im Vorstand.

Kritisch richtete er sich an einen anonymen Briefeschreiber. Er sei mit Lügen gespickt, feige und niveaulos gewesen. "Der Schreiber wollte mich schlecht machen. Hat man sich nicht mal gefragt, welche Verantwortung man bei so einem Amt übernimmt?", fragt Zitzelsberger. Dabei gibt er freimütig zu, dass es Probleme gebe, die man lösen müsse und es auch manchmal knallt.

"Mir wurde in den acht Jahren oft gesagt, ich sei nicht kritikfähig. Ich würde mich in den Vordergrund stellen. Es gebe keine demokratischen Entscheidungen mehr, wegen mir würden Sponsoren wegfallen und Mitglieder den Verein verlassen", führt Zitzelsberger weiter aus. Diese Behauptungen seien falsch. "In meiner Amtszeit als Präsident sind wir von 350 auf weit mehr als 400 Mitglieder angewachsen. Auch ist das Vereinsvermögen weiter angestiegen - trotz steigender Ausgaben." So seien die Angriffe gegen ihn nicht Missgunst, Neid und Boshaftigkeit? Dadurch werde laut Zitzelsberger nicht nur er, sondern der ganze Verein getroffen. Er sei ein Harry mit Ecken und Kanten schließt er seinen etwa 20-minütigen Vortrag, aber er wolle die Arbeit weiterhin auf sich nehmen. "Mir sind die gut 430 Mitglieder sehr wichtig."
Viele Burgfunken konnten für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt werden.
Viele Burgfunken konnten für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt werden.
Leurs
Neuburg



Im Anschluss stellte Schatzmeister Fabian Langner seinen Bericht über die Finanzen des Vereins vor. Die Mitgliederzahlen haben sich dabei weiter positiv entwickelt. "Bis Ende 2017 ist die Zahl um zwölf auf insgesamt 429 gestiegen. 229 davon sind aktive Mitglieder", verkündet Langner. Die Saison 2016/17 endet mit einem negativen Saldo von 8817 Euro. Grund seien, Veranstaltungen, die weniger stark besucht als erwartet waren sowie der fehlende Faschingsumzug. Trotz alle dem konnte das Geschäftsjahr mit einem Plus von 4191 Euro "durch die fleißige Mitarbeit aller Mitglieder" abgeschlossen werden. "So konnte der Vermögensstand des Vereins von 53945 auf 54041 Euro leicht erhöht werden." Für das Amt des Schatzmeisters stellt er sich nicht weiter zur Verfügung. Vorwürfe wegen schlechter Wirtschaftung oder Mauscheleien seien allerdings nicht der Grund für seinen Rücktritt.

Eine kleiner Änderung in der Vereinsstruktur wurde durch Präsidenten Harald Zitzelsberger und seinem Vize Dominik Weiss vorgenommen. So solle es nur noch sieben, anstatt der bisher acht Beisitzer im Vorstand geben. "Der Grund ist, die Aufgaben vom Kopf, also dem Präsidenten her, zu erleichtern und an die Leitungen der einzelnen Abteilungen abzugeben", sagt Zitzelsberger. Für diese Änderung sprachen sich 59 der Anwesenden dafür und 20 gegen aus, wodurch der Vorschlag am Ende angenommen wurde.

Bei der Wahl wurde Harald Zitzelsberger mit 65 Stimmen in seinem Amt als Präsident bestätigt. 30 Mitglieder stimmten gegen ihn. Für das Amt des Vizepräsidenten traten heuer zwei Kandidaten an - Michaela Beric sowie Denis Kunz. Am Ende setzte sich Beric mit 64 Stimmen gegen Kunz (27 Stimmen) durch. Neue Schatzmeisterin ist Candan Meilinger, das Amt der Schriftführerin übernimmt Stefanie Ihm, neuer Zeugwart ist Georg Held. Unter den Beisitzern sind Holger Meilinger (Technik), Claudia Nadler (Elferrat), Petra Lösch (Kinderhof), Jürgen Langler (Organisation), Dominik Weiss (Großer Hofstaat), Anja Kunz (Fame Step) und Alexander Mayer (Männergarde) gewählt worden.
 
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!