Dienstag, 16. Oktober 2018
Lade Login-Box.

Wahl zum Neuburger Jugendparlament im November - Kandidaten werden noch gesucht

"JuPa" stellt sich neu auf

Neuburg
erstellt am 12.10.2018 um 14:58 Uhr
aktualisiert am 12.10.2018 um 15:00 Uhr | x gelesen
Neuburg (DK) Seit 2001 gibt es in Neuburg das Jugendparlament. Wer mindestens zwölf, aber höchstens 21 Jahre alt ist, kann sich als Mitglied bewerben und auch alle drei Jahre die 16 Mitglieder wählen. Die nächste Wahl steht im November und die Suche nach jungen Kandidaten läuft.
Textgröße
Drucken
Sitzung des Jugendparlaments mit Leiterin und Stadträtin Doris Stöckl (2.v.l.) und Sprecher Michael Stadler (3.v.l.).
Sitzung des Jugendparlaments mit Leiterin und Stadträtin Doris Stöckl (2.v.l.) und Sprecher Michael Stadler (3.v.l.).
Hamp
Neuburg
Aber was ist überhaupt ein Jugendparlament? Die 16 gewählten Mitglieder treffen sich etwa alle zwei bis drei Monate im Rathaus und diskutieren darüber, was in Neuburg für Jugendliche getan werden sollte, beispielsweise welche Einrichtungen sinnvoll wären, welche Aktionen man organisieren könnte und an welchen Veranstaltungen man teilnehmen möchte. Aber die jungen Parlamentarier bilden sich auch ihre Meinung zu den Vorhaben des Stadtrates - so etwa zu einer weiteren Donaubrücke. Sie dürfen dazu an jeder Stadtratssitzung teilnehmen und dort ihre Meinung einbringen. Mit abstimmen dürfen sie freilich nicht. Trotzdem werden ihre Ideen aufmerksam zur Kenntnis genommen und manchmal auch umgesetzt. So geht zum Beispiel der Skateplatz hinter dem Landratsamt auf eine Anregung des Jugendparlaments zurück. Die Zugehörigkeit zu einer Partei spielt dabei keine Rolle, denn das "JuPa" ist neutral.

"Mir hat die Mitarbeit im Jugendparlament großen Spaß gemacht", meinte dessen Sprecher Michael Stadler bei der letzten Sitzung im Rathaus, und er kandidiert auch wieder. Wer auf den Geschmack gekommen ist und ebenfalls kandidieren möchte, muss sich aber sputen. Letzter Meldetermin ist der kommende Dienstag, 16. Oktober bei JuPa-Vorsitzender und Stadträtin Dorsi Stöckl, Telefon (0172) 9885559 oder in der Stadtverwaltung bei Julia Klier, Telefon (08431) 55214. Wer unter 18 Jahre alt ist sollte freilich erst seine Eltern fragen, denn die müssen damit einverstanden sein. Kandidieren kann allerdings nur, wer in Neuburg und den dazu gehörenden Randgemeinden wie etwa Joshofen oder Bergen wohnt. Die Wahl selbst findet in der Woche vom 26. bis 30. November an den Schulen Neuburgs statt. Derzeitige Jugendparlamentarier und Kandidaten oder Doris Stöckl kommen dann dorthin und erklären nochmals die Arbeit des Parlaments und den Ablauf der Wahl.

Rainer Hamp
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!