Montag, 19. November 2018
Lade Login-Box.

Rennertshofen feiert Hebauf des neuen Pfarrheims - Fertigstellung voraussichtlich im September 2019

"Geduld und Ausdauer haben sich gelohnt"

Rennertshofen
erstellt am 10.09.2018 um 18:56 Uhr
aktualisiert am 14.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Rennertshofen (shl) Am Sonntag war es soweit: Die Marktgemeinde Rennertshofen konnte ihr Richtfest für das neue Pfarrheim feiern.
Textgröße
Drucken
Nach dem feierlichen Gottesdienst zog die Marktkapelle zum Rohbau des neuen Pfarrheims. Im Anschluss kam auch der geschmückte Richtbaum auf den Dachstuhl.
Nach dem feierlichen Gottesdienst zog die Marktkapelle zum Rohbau des neuen Pfarrheims. Im Anschluss kam auch der geschmückte Richtbaum auf den Dachstuhl.
Schnabel
Rennertshofen
Nach dem Gottesdienst führte die Marktkapelle den Festzug zum Rohbau. Die Kirche St. Johannes Baptist und die Straße waren festlich mit Fahnen ausgeschmückt und viele Kirchgänger haben sich dem Zug angeschlossen. Der Pfarrgemeinderat sowie die Kirchenverwaltung wollten das Bauprojekt mit einer kleinen Feier den Bürgern und Mitgliedern der Pfarreiengemeinschaft Urdonautal vorstellen und den Stand des Projektes zeigen. Hoch auf das Baugerüst wagten sich Pfarrer Georg Guggemos, Bürgermeister Georg Hirschbeck, Architekt Daniel Eggeling und Kirchenpfleger Klaus Hartmann.

Ganze 1,7 Millionen Euro, kostet das neue Pfarrheim. Der größte Zuschuss kommt von der Diözese aus Augsburg mit 1,1 Millionen Euro, die Marktgemeinde gibt einem Zuschuss von 250000 Euro und 250000 Euro kommen aus Rücklagen der eigenen Kasse, den Rest mit 100000 Euro meinte Klaus Hartmann "schaffen wir locker". Gemeinderat Theobald Rehm brachte inzwischen den geschmückten Richtbaum auf dem First des Dachstuhles an. Die Handwerker stünden zur Vollendung bereit, sagte Daniel Eggeling vom Architektenbüro Springer aus Pfaffenhofen beim Richtspruch. "Geduld und Ausdauer haben sich gelohnt", sagte Bürgermeister Hirschbeck, "so können wir heute gemeinsam mit den beteiligten Firmen, mit vielen Gläubigen und Freunden aus dem gesamten Pfarreiengebiet Urdonautal Richtfest, oder wie man bei uns sagt ,Hebauf', für das neue Pfarrheim feiern. Von Pfarrer Guggemos gab es für die Kinder zur Feier einen "süßen Regen", den er vom Gerüst aus verteilte.

Nach langen Planungen und Bauvorbereitungen konnte im Juni mit dem Rohbau begonnen werden. Das neue Pfarrheim fasst in seinem bestuhlten 141 Quadratmeter großen Saal 170 Personen, mit Tischen sind es immerhin noch 150. Das Bauunternehmen Martin Rosskopf aus Ehekirchen hat die Rohbauarbeiten ausgeführt. Dieses Projekt ist inzwischen wichtig für den Markt Rennertshofen und seine Vereine, denn mittlerweile haben sowohl der Herrenhof als auch der Welschbräusaal geschlossen. Somit hat Rennertshofen kein größeres Lokal mehr für Versammlungen und Veranstaltungen. Nur der Markttreff in der Marktstraße steht der Öffentlichkeit für Veranstaltungen zur Verfügung.

Für die Gäste wurden zur Hebauffeier auf dem Parkplatz vor dem Rohbau Biertische aufgestellt. Als Brotzeit gab es warmen Leberkäse und Getränke, für die Kinder wurden Pommes mit Ketchup ausgegeben. Die Marktkapelle mit Dirigent Klaus Gottschall umrahmte die Hebauffeier musikalisch. Im Anschluss durfte der Rohbau auch von Innen besichtigt werden, was von mehreren interessierten Bürgern auch genutzt wurde.

Die Fertigstellung des Rennertshofener Pfarrheimes ist für September 2019 geplant, wenn alles klappt, meint Hartmann. Er sei sehr zufrieden mit der Beteiligung der Bürger an der Hebauffeier, er hätte sich nur mehr anwesende Vereinsvorsitzende gewünscht. Die Bewirtung war frei, Spenden fließen in das Bauprojekt.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!