Dienstag, 17. Juli 2018
Lade Login-Box.

Descartes-Gymnasium führt Mittelstufe Plus weiter - Informationstag mit Aktionen

Die langsame Rückkehr zum G9

Neuburg
erstellt am 16.04.2018 um 18:25 Uhr
aktualisiert am 19.04.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Neuburg (r) "Wir sind die ersten im G 9." Der elfjährige Florian gehört zu den 160 Fünftklässlern im Neuburger Descartes-Gymnasium. Im Fachraum erklärt er mit seinen Freunden den Besuchern am Modell die menschliche Anatomie. Mitschüler bieten Makroblicke durch Mikroskope und analysieren den Zuckergehalt in Nudeln, Reis und Äpfeln.
Textgröße
Drucken
Mehrere Hundert Besucher schauten beim Infotag im Gymnasium vorbei, vor allem Übertrittskandidaten und ihre Eltern informierten sich über die vielfältigen Angebote. Im Mai erfolgt die Anmeldung der Neulinge zum neunstufigen Gymnasium. Die Rückkehr zum G9 in Bayern läuft seit diesem Schuljahr, die sechs fünften Klassen sind bereits integriert.

Das "Comeback" des G9 verändert den Lehrplan und bringt jede Menge Zusatzarbeit mit sich. Neu in der Stundentafel sind je zwei Stunden Informatik und Sozialkunde zur Stärkung der politischen Bildung in der Oberstufe.

In Neuburg läuft gleichzeitig seit zwei Jahren die "Mittelstufe plus". Die Neuerung mit einer zusätzlichen neunten Klasse, Stoffstreckung und Intensivierung von Kernfächern wird fortgesetzt, bis die Regelschule G9 wieder alle Jahrgangsstufen erfasst hat.

Die deutliche Mehrheit der Siebtklässler entscheidet sich für das Zusatzjahr in der erweiterten Mittelstufe. Für die anderen müsse man sich bemühen, leistungsfähige Regelklassen aufzustellen, sagt Oberstudiendirektor Peter Seyberth. Das sei bisher stets gelungen, aber besondere Angebote wie etwa den bilingualen (zweisprachigen) Unterricht könne man derzeit nicht ausweiten. Das würde weitere Aufsplitterung von Klassen bedeuten. Schließlich muss zwischen Naturwissenschaft und Sprachen, Latein oder Französisch, Mittelstufe Plus oder Regelklasse unterschieden werden.

Beim Infotag warb Direktor Peter Seyberth kräftig für seine Schule und die gymnasiale Bildung. Er will die Übertritte verstärken und hofft, dass sich die Schülerzahl bald wieder der 1000 nähert. Die aktuellen Gymnasiasten beteiligten sich stark am Tag der offenen Tür, organisierten Angebote vom Erdkundequiz über Sketche, Spiele, Clips, Schultheater, Physik zum Anfassen, einen Hindernisparcours in der Sporthalle bis zur beliebten "chemischen Zaubershow" mit Farbexperimenten und kleinen Explosionen. SMV, Tutoren, Schulsanitäter und Brandschützer stellten sich vor.

Derzeit besuchen 940 Jugendliche das Descartes-Gymnasium. Im Mai erfolgt die Anmeldung der Neulinge, am 2. Mai beginnen mit Mathematik die schriftlichen Prüfungen für 106 Abiturienten.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!