Dienstag, 22. Januar 2019
Lade Login-Box.

Unbekannte bestehlen Bergheimer Wehr - Weitere Fälle in der Region

Diebesgut Notstromaggregat

Bergheim
erstellt am 11.01.2019 um 18:30 Uhr
aktualisiert am 14.01.2019 um 03:33 Uhr | x gelesen
Bergheim (ahl) Bergheims Bürgermeister Tobias Gensberger ist empört.
Textgröße
Drucken
Ein 120 Kilogramm schweres Notstromaggregat ist aus dem Bergheimer Feuerwehrauto gestohlen worden. Unser Bild zeigt ein vergleichbares Gerät in Untermaxfeld.
Ein 120 Kilogramm schweres Notstromaggregat ist aus dem Bergheimer Feuerwehrauto gestohlen worden. Unser Bild zeigt ein vergleichbares Gerät in Untermaxfeld.
Hammerl
Bergheim
"Es gibt kaum etwas Gemeineres, als notwendiges Gerät aus einem Einsatzfahrzeug zu entwenden", findet er. Aus dem Bergheimer Feuerwehrauto ist zwischen 29. Dezember und dem Einsatz am 5. Januar das Notstromaggregat entwendet worden - was erst beim Notfall vor Ort festgestellt wurde. Die genaue Tatzeit sowie der Tathergang sind noch ungeklärt, teilt Thomas Reindel von der Polizeiinspektion Neuburg mit. Es gebe noch einiges zu ermitteln, beispielsweise wie die Täter in das Feuerwehrhaus gelangt sind.

Fest steht bislang nur, dass das Aggregat während des Sicherheitsschecks am letzten Dezembersamstag noch im Fahrzeug gesehen wurde. "So etwas macht mich sprachlos", sagt Andreas Seitz, der Vorsitzende der Feuerwehr. "Das ist eine bodenlose Sauerei. " Im schlimmsten Fall rücke die Wehr mit einem nicht vollständig einsatzbereiten Fahrzeug aus. Nachts beispielsweise wird das Aggregat benötigt, um eine Unfallstelle auszuleuchten. "Ohne können wir das nicht, können dadurch keine Hilfe leisten und müssen eine zweite Feuerwehr anfordern, die dann unsere Arbeit macht", erklärt Seitz. Benötigt wird das Aggregat auch für die Tauchpumpe oder bei einem Stromausfall, um das eigene Feuerwehrhaus betreiben zu können. Das Aggregat ist zwar bereits 18 Jahre alt, aber erst 90 Betriebsstunden gelaufen.

Seitz geht davon aus, dass mindestens zwei Personen nötig waren, um das Gerät zu entwenden, da es 120 Kilogramm wiegt. In der Regel wird es von zwei Feuerwehrleuten aus dem Auto gehoben und dann von vier zum Einsatz getragen. Der Neubeschaffungswert liegt bei rund 4500 Euro.

Mit vergleichbaren Fällen schlägt sich derzeit die Polizei in Pfaffenhofen herum. Am 12. Dezember wurden in Hohenwart und am 16. Dezember in Freinhausen Notstromaggregate, zudem noch eine Motorsäge und eine Schmutzwasserpumpe entwendet. "Das sind dubiose Fälle", sagt Polizeihauptkommissar Gerhard Haltmayer, "wir ermitteln gegen Unbekannt. " Der Gesamtschaden belaufe sich auf 13 000 Euro.

Infos zu dem Vorfall in Bergheim nimmt die Polizei in Neuburg entgegen. Sie ist unter Telefon (08431) 67110 erreichbar.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!