Montag, 17. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Ein Neuburger Jungsteam tritt am Samstagabend in "Super Toy Club" auf Super-RTL an

Aus 10.000 Bewerbern für TV-Show ausgewählt

Neuburg
erstellt am 12.10.2018 um 09:29 Uhr
aktualisiert am 17.10.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Neuburg (DK) Vier Neuburger Jungs sind am Samstag in der Super-RTL-Show "Super Toy Club" zu sehen. Das Team tritt gegen eine Mädchenmannschaft in mehreren Spielrunden an, bei denen Geschicklichkeit, Reaktionsvermögen und logisches Denken gefragt sind. Für das Gewinnerteam wird ein Kindheitstraum wahr: Sie dürfen im Einkaufswagen durch einen Spielwarenladen laufen und alles einkaufen, was sie wollen.
Textgröße
Drucken
Florian gibt mit seinem Team beim Spiel in der Fernsehshow alles, damit die Torte in den Gesichtern der Mädchen landet.
Florian gibt mit seinem Team beim Spiel in der Fernsehshow alles, damit die Torte in den Gesichtern der Mädchen landet.
Frank Hempel/Super-RTL 
Neuburg
Ein "Doktor Bibber"-Spielbrett mit Besenstiel-großen Organen, "Vier gewinnt" auf insgesamt vier Quadratmetern, "Pie Face" mit einem ganzen Kuchen statt nur einem kleinen Häufchen Sahne - das gibt es in der Spielshow zu sehen. In "Super Toy Club" treten zwei Teams mit jeweils vier Spielern gegeneinander an. Das Jungsteam besteht in der kommenden Sendung aus vier Neuburgern. Florian, Philipp, Leonardo und Paul heißen die vier Buben, sie sind zwischen neun und zwölf Jahre alt und gehen allesamt zur Schule.

"Wir sind schon viele Jahre Freunde, irgendwann haben wir die Sendung im Fernsehen angeschaut und durften uns auch bewerben", erzählt Florian im Gespräch mit unserer Zeitung. Nach langem Warten kam im März diesen Jahres die freudige Nachricht: Die vier Freunde wurden aus insgesamt 10000 Bewerbern für die Show ausgewählt und durften für die Dreharbeiten mit ihren Eltern nach Köln reisen. "Der Dreh fand Ende Juni an einem Nachmittag statt. Der Sender hat sich wirklich Mühe gegeben, man hat den Jungs die anfängliche Aufregung in der Show nicht angesehen", meint Peter Maul, der Vater von zwei der vier Jungs.

Das Neuburger Team musste sich in mehreren Spielrunden gegen eine Mädchengruppe behaupten. Die Spiele sind aber nicht nach dem klassischen Gameshow-Format konzipiert. "Eigentlich waren das Spiele, die man vielleicht sogar zuhause hat, in groß im Studio aufgebaut", berichtet Florian. Die schwierigste Runde war demnach "Kristallica".

"Da war ein großer Eisberg, der aus mehreren Eisblöcken besteht und auf diesen stand ein Pinguin. Wir mussten abwechselnd die Blöcke wegschlagen ohne, dass der Pinguin runter fällt", erinnert sich der Zwölfjährige. Besonders Spaß gemacht hat ihm die "Doktor Bibber"-Runde, weil er dieses Spiel auch daheim in klein hat und oft mit seiner Familie spielt. Die Erfahrung, in einer Fernsehsendung dabei zu sein, war sehr aufregend für die Jungs. "Da haben uns 60 Leute angefeuert, ich würde mich auf jeden Fall wieder für die Show bewerben", sagte Florian.

Doch welches Team wird am Ende der Sendung gewinnen? Wer darf das ultimative "Super Toy Race" erleben und mit einem Einkaufswagen durch einen Spielwarenladen laufen und alles einpacken, was einem gefällt? Das dürfen die vier natürlich noch nicht verraten. Die Sendung ist an diesem Samstag um 19.45 auf Super-RTL zu sehen.
Patricia Viertbauer
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!