Samstag, 23. Juni 2018
Lade Login-Box.

Theatergruppe zeigt neues Stück - Premiere am 7. April

Baringer Dorfjubiläum auf der Bühne

Bergen
erstellt am 12.03.2018 um 16:51 Uhr
aktualisiert am 16.03.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Bergen (DK) Für die 15. Theateraufführung im Schützenheim am Lohweg 4 in Bergen hat sich Spielleiterin und Regisseurin Ingrid Stemmer wieder viel Mühe gemacht, um ein passendes Stück für die Theatergruppe zu finden. Diesmal auf der Bühne: "Das Dorfjubiläum". Premiere ist am 7. April.
Textgröße
Drucken
Voller Vorfreude: Sina Egen (hinten, von links), Konrad Gegg, Michael Habermeier, Susanne Polansky, Florian Schlamp, Andreas Hackenberg, Christine Heiß (vorne, von links), Sandra Gietl, Maria ?Fürleger, Ingrid Stemmer und Karl Simon.
Voller Vorfreude: Sina Egen (hinten, von links), Konrad Gegg, Michael Habermeier, Susanne Polansky, Florian Schlamp, Andreas Hackenberg, Christine Heiß (vorne, von links), Sandra Gietl, Maria ‚Fürleger, Ingrid Stemmer und Karl Simon. Nicht auf dem Bild: Sara Ruß und Lisa Hausfelder.
Anton Mack
Bergen

Auch wenn es immer schwieriger wird, ein zu den Örtlichkeiten passendes und auf die Spieler zugeschnittenes Stück zu finden, ist Stemmer das auch heuer mit dem Schwank von Beate Irmisch gelungen. Den Dorfbewohnern von Bergen - besser bekannt als Baring - steht darin ein großes Fest bevor. Man kann sich vorstellen, welche Schwierigkeiten auftreten wenn der Fußballverein, der Kirchenchor, der Tischtennisclub und die Feuerwehr gemeinsam ein Fest ausrichten sollen. Jeder Vereinsvorsitzende will natürlich seinen Verein im Vordergrund sehen, man kann sich einfach auf kein gemeinsames Konzept einigen, bis man Pfarrer Bremmel zu Rate zieht. Dessen Idee wird erwartungsgemäß auch ganz unterschiedlich aufgenommen, so dass man scheinbar keinen Schritt weiter gekommen ist. Doch dann meldet sich das Fernsehen. Wird dies die Dorfgemeinschaft einen oder wird die Vorbereitung und das Fest im Chaos enden? Das erfahren die Zuschauer bei den Aufführungen.

Die Gruppe hat den Abgang des langjährigen Spielers Erwin Pfleger noch immer nicht ganz verkraftet, doch der Spielleiterin ist es gelungen, einige neue und junge Spieler in das Ensemble zu integrieren. Zum Einsatz kommen heuer Maria Fürleger, Christine Heiß, Susanne Polansky, Sandra Gietl, Sina Egen, Lisa Hausfelder, Florian Schlamp, Andreas Hackenberg, Michael Habermeier, Konrad Gegg und Charly Simon. Die Regie führt Stemmer, die Regieassistenz wird von Sara Russ erledigt.

Die Aufführungen finden am 7., 8., 13., 14. und 15. April statt. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Um rechtzeitiges Erscheinen wird gebeten. In der Pause zwischen dem ersten und zweiten Akt gibt es Schnitzel mit Kartoffelsalat. Der Kartenvorverkauf startet am Montag unter Telefon (08431) 16 94, ansonsten gibt es Karten an der Abendkasse.

DK
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!