Mittwoch, 19. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Kulturamt koordiniert Terminflut

Begehrtes Theater

Neuburg
erstellt am 05.12.2018 um 18:13 Uhr
aktualisiert am 09.12.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Neuburg (r) Das Stadttheater ist derart gefragt, dass nach Saisonende der Tourneebühnen Ende April so gut wie kein Termin mehr frei ist.
Textgröße
Drucken
Tourneebühnen und einheimische Produktionen beleben das Neuburger Stadttheater. Aber der Terminplan wird immer enger.
Tourneebühnen und einheimische Produktionen beleben das Neuburger Stadttheater. Aber der Terminplan wird immer enger.
Rein
Neuburg
Die einheimischen Kulturschaffenden seien derart aktiv, "dass für spontane Acts kaum mehr Platz ist", so Kulturamtsleiterin Kathrin Jacobs.

Sie zeigt sich ebenso wie die Stadträte im Kulturausschuss erfreut über dieses Engagement. Allerdings musste jetzt das Gremium über eine Terminkollision im November 2019 entscheiden. Mit 11:1 Stimmen erhielt der Birdland Jazzclub das Plazet, an diesem Tag das Stadttheater für ein Stargastspiel zu nutzen. Die Junge Oper mit Regisseur Franz Garlik muss auf diesen Tag verzichten.

Der Kulturausschuss legte außerdem fest, dass künftig die Bühnenmeister maximal zehn Stunden an einem Probentag beschäftigt werden dürfen. Mehr ließen die vorgeschriebenen Ruhezeiten nicht zu, so Oberbürgermeister Bernhard Gmehling. Vereine mit Auftritten im Stadttheater könnten zu Proben auch mal eigene Bühnenmeister mitbringen. Einen pensionierten Fachmann will die Stadt jetzt als Zusatzkraft verpflichten. Im übrigen, so lobt der OB sein Kulturamt, "ist es ein Kunstwerk, all diese Termine überhaupt unterzubringen".
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!