Im Rollkoffer kommen Bücher zu Kindern
Rollende Bücherei soll Lesefreude vermitteln

Idee entstand durch Zeitplan des Hortes, der keinen Bücherei-Besuch zulässt

12.01.2023 | Stand 17.09.2023, 5:41 Uhr

Die Rollende Bücherei in der Mittagsbetreuung am Nordring verbreitet Lesefreude. F.: Stadtbücherei

Roth – Die Stadtbücherei Roth hat seit November 2022 ein neues Projekt: Die „Rollende Bücherei“ reist künftig in Roth zwischen verschiedenen Kinderbetreuungseinrichtungen umher und soll den Kindern das Lesen nahe bringen.

Die „Rollende Bücherei“ kommt in in Form eines Rollkoffers daher, bestückt mit vielen lustigen, spannenden und bunten Kinderbüchern. Gemeinsam mit Buchhändlerin und Büchereimitarbeiterin Petra Fischer können die Kinder den Kofferinhalt erkunden und gemeinsam lesen. Danach bleiben die Bücher für rund vier Wochen in der Einrichtung und dürfen von den Kindern ausgeliehen werden.

Den Anfang machte die Mittagsbetreuung der Grundschule Nordring, die maßgeblich an der Entwicklung des Projekts beteiligt war. Die Erzieherinnen hatten bei der Bücherei ihr Interesse an der Leseförderung bekundet, geplante Besuche vor Ort in der Stadtbücherei konnten aber schlecht umgesetzt werden: Hausaufgaben und Abholzeiten der Kinder gingen vor. So entstand die Idee, die Bücherei direkt zu den Kindern zu bringen, die „Rollende Bücherei“ war geboren.

Um Freude an der Sprache und am Lesen zu wecken, fördern idealerweise alle Bildungsbeteiligten gemeinsam diese Grundkompetenzen: Eltern und Pädagogen, Verlage und Büchereien. Immer wieder braucht bereits Gelerntes neue Anregung und Vertiefung.

Deshalb wird dann auch bei der Abholung des Rollkoffers nach vier Wochen die Exkursion in die Welt der Bücher noch einmal vertieft. Bei einem kleinen Plausch über das Gelesene wird mit den Kindern zusammen eine Top Ten der Lieblingstitel erstellt.

Interessierte Institutionen können sich in der Stadtbücherei Roth unter Telefon (09171) 848-522 melden.

HK