Neues Christkind für Burgstadt
Rebecca Rölz ist das neue Hilpoltsteiner Christkind

Himmlische Botschafterin aus Hofstetten – Punktgenau zum ersten Auftritt wird sie 16

17.11.2023 | Stand 17.11.2023, 19:00 Uhr

Mit leuchtenden Augen und der Übergabe des goldenen Gewands in der Residenz wurde Rebecca Rölz aus Hofstetten zum neuen Hilpoltsteiner Christkind gekürt. In einer kurzen Zeremonie überreichte ihre Vorgängerin Sophia Weyrauther symbolisch auch das Goldene Buch und die Krone, die von nun an die 15-jährige Rebecca stolz tragen wird. Pünktlich zu ihrem ersten Auftritt wird sie allerdings das 16. Lebensjahr vollendet haben, eine der Grundvoraussetzungen für das Amt, welches die Stadt alle zwei Jahre neu besetzt.

Die inzwischen 19-jährige Sophia, die aufgrund der Corona-Pandemie leider nur einen einzigen Weihnachtsmarkt als Christkind erleben konnte, wird sich nun voll und ganz auf ihr Abitur konzentrieren. „Aber es war eine tolle Zeit, an die ich mich noch lange erinnern werde“, betont die Gymnasiastin. Doch für ihre frischgebackene Amtsnachfolgerin Rebecca geht nun ein lang gehegter Kindheitstraum in Erfüllung. Neben ihrer neuen Verpflichtung als Hilpoltsteiner Christkind absolviert Rebecca derzeit eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei Faber-Castell. „Ich habe mich schon mit 13 Jahren bei der Stadt als Christkind beworben, denn ich wollte unbedingt einmal den Prolog beim Weihnachtsmarkt vortragen", freut sich Rebecca auf diesen Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit. Den Text dafür habe sie sogar bereits auswendig gelernt. Über diese intensive Vorbereitung staunte sogar Bürgermeister Markus Mahl, der Rebecca für ihre Amtszeit alles Gute wünschte.

Hohe Erwartungen an himmlische Botschafterin

Die Erwartungen an die Himmelsbotschafterin der Stadt sind hoch, doch Rebecca ist bestens vorbereitet und freut sich darauf, die Menschen mit ihrer liebevollen Ausstrahlung und ihrem Charme zu verzaubern. Neben dem großen Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt stehen für sie zahlreiche Termine bei örtlichen Vereinen auf dem Programm. Denn auch dort möchte sie ihre Begeisterung für die bevorstehende Adventszeit teilen.

Das Amt des Hilpoltsteiner Christkinds wird alle zwei Jahre neu besetzt, und bei Interesse an dieser einzigartigen Aufgabe freut sich die „Christkindbetreuerin“ vom Amt für Kultur und Tourismus, Mareike Ibinger, über Nachrichten unter kultur@hilpoltstein.de. „Wir sind stolz darauf, solch talentierte junge Menschen zu haben, die das Weihnachtsfest mit ihrer Präsenz und ihrem Zauber bereichern“, so die Chefin des Kulturamts.

HK