Notlügen, Alibi-Personen und spontane Identitäten

„Der Raub der Sabinerinnen“ bei den Spalter Sommernachtsspielen – Turbulente Theaterparodie im frischen Gewand

11.07.2024 | Stand 11.07.2024, 1:24 Uhr |
Ute Matern

Von Ute Matern

Spalt – Es ist eine spaßige Geschichte, die derzeit in Spalt die Nächte erfreut: „Der Raub der Sabinerinnen“. Zum Inhalt: „Im wilden Kampfe blieb die Jungfrau unversehrt, der freche Römer hatte nur ein kurzes Schwert.“ Nicht jeder ist Shakespeare, und so ist es nicht unbedingt bedauerlich, dass des Professors (Michael Breit als verstaubter Prof. Gollwitz mit familiären und pekuniären Problemen) Erstlingswerk „Raub der Sabinerinnen“ in der Schublade versank.

Das so theateraffine wie plauderfreudige Dienstmädchen Rosa (Andrea Fernengel) bringt den Stein ins Rollen, als das...

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der DK News-App
  • kostenfreier DK Newsletter
Jetzt registrieren
DK Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle DK Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
DK Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle DK Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?