„Auch Mitbewerber sollten sich kennen“
Netzwerktreffen der Kunststoffbranche in Rednitzhembach

07.08.2023 | Stand 12.09.2023, 23:59 Uhr

Intensiver Austausch: Firmen aus der Kunststoffbranche in der Region wollen besser zusammenarbeiten.

Bei der Firma Kerling Kunststofftechnik GmbH fand vor kurzem ein Dialogforum mit interessanten Themen für Kunststoffspritzgießer aus der Region statt. Eingeladen hatte die Unternehmerfabrik, die der Meinung war, dass man sich auch als vermeintlicher Wettbewerber kennen sollte.

Ausgegangen ist das Treffen von Thomas Kerling. Bei einem Gespräch mit der Unternehmerfabrik erwähnte der Rednitzhembacher Geschäftsführer, dass er immer wieder Kundenanfragen bekomme, die auf Grund von Materialien oder Maschinen nicht gut bedient werden können. „Warum soll ich einen Kunden unverrichteter Dinge wegschicken und riskieren, dass die Teile dann in Osteuropa produziert werden, wenn wir hier doch so viele Spezialisten haben?“ Bei Felix Lehnhoff, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft, traf die Idee auf offene Ohren. Für ihn als Firmennetzwerker im Landkreis Roth waren es einige Anrufe und schon standen die wesentlichen Firmen als Teilnehmer fest.

Neben dem Austausch, wer welche Maschinen hat und in welchen Branchen arbeitet, ging es in erster Linie um das gegenseitige Kennenlernen. Einen informativen Impuls trug Stefan Schmidt von der IHK bei, der die Themen Energieeffizienz und Nachhaltigkeit vorstellte – gerade bei energieintensiven Kunststoffspritzgießern wichtige Punkte.

Auch die Firma Kerling, welche bereits seit Jahren auf Ökostrom setzt und diverse E-Autos im Einsatz hat – auch wenn das nur gering von den Kunden honoriert wird – denkt darüber nach, sich gemeinsam mit anderen Firmen einen Energiemanager zu teilen. Wichtige Energie- und Umweltzertifizierungen hat die Firma bereits, denkt aber – vor allem mit Blick auf einen anstehenden Anbau – immer über Optimierungen nach. Auch diesbezüglich macht ein Austausch mit anderen Firmen aus der Region Sinn.

Interessierte Unternehmen aus der Kunststoffbranche dürfen sich gerne mit Themen und Anregungen bei der Unternehmerfabrik melden, damit weitere Dialogforen vorbereitet und durchgeführt werden können. Bei Interesse einfach in der Unternehmerfabrik melden oder eine Mail an lehnhoff@unternehmerfabrik.de schicken. Die Kunststoffbranche ist eine Schlüsseltechnologie im Landkreis Roth und ein wesentlicher Bestandteil in der Wertschöpfungskette der gesamten Metropolregion Nürnberg.

HK