Corona im Landkreis Roth

Inzidenz sinkt weiterhin ganz leicht

25.05.2022 | Stand 25.05.2022, 9:53 Uhr

Von Andrea Karch

Hilpoltstein – Von 379,8 auf 354,6 leicht gesunken ist im Vergleich zum Dienstag der Inzidenzwert im Landkreis Roth am Mittwoch. Einen leichten Rückgang vermelden auch der Bund (281,8), Bayern (299,5), Schwabach (250,9), Der Landkreis Neumarkt (301,0) und der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen (359,6). Die Zahl derer, die aktuell mit dem Covid-19-Virus infiziert sind, hat sich im Landkreis Roth um 16 auf 641 erhöht. Neu infiziert haben sich 83 Bürger, 67 sind von ihrer Erkrankung genesen. Die Zahl der Sterbefälle im Zusammenhang mit Corona bleibt bei 246.

In 11 der 16 Landkreiskommunen ist die Zahl der aktuell Infizierten von Dienstag auf Mittwoch gestiegen, allerdings nur um wenige Fälle. Am deutlichsten steigt die Zahl in Hilpoltstein (plus 6, jetzt 61), gefolgt von Roth (plus 4, jetzt 103), Abenberg (plus 3, jetzt 39), Kammerstein (plus 2, jetzt 12), Büchenbach (plus 1, jetzt 19), Greding (plus 1, jetzt 41), Rednitzhembach (plus 1, jetzt 42), Rohr (plus 1, jetzt 21), Schwanstetten (plus 1, jetzt 49), Spalt (plus 1, jetzt 27) und Wendelstein (plus 1, jetzt 79). Gesunken sind die Zahlen in Röttenbach (minus 3, jetzt 14), Allersberg (minus 2, jetzt 39) und Heideck (minus 1, jetzt 33). Keine Veränderung gab es in Georgensgmünd (32) und Thalmässing (30).

HK