Corona im Landkreis Roth

Inzidenz auf dem Niveau der Vorwoche

29.06.2022 | Stand 29.06.2022, 8:59 Uhr

Von Andrea Karch

Hilpoltstein – Minimal von 834,3 auf 827,3 gesunken ist die Inzidenz im Landkreis Roth von Dienstag auf Mittwoch. Trotz des Auf und Ab der vergangenen Tage hat sich im Vergleich zur Vorwoche wenig verändert: Am Mittwoch vergangener Woche lag die Inzidenz bei 801,3. Die Zahl der aktuell Infizierten stieg um 43 auf 1263. Von ihrer Coronaerkrankung genesen sind 143 Landkreisbürger. Unterschiedlich bleiben die Meldungen bei der Zahl der Sterbefälle im Zusammenhang mit einer Coronaerkrankung: Das Landratsamt meldet weiter 249 Sterbefälle, das RKI 251.

In 9 der 16 Landkreisgemeinden ist die Zahl der Infizierten gestiegen, am deutlichsten in Hilpoltstein (plus 17, jetzt 156), gefolgt von Wendelstein (plus 16, jetzt 175), Roth (plus 11, jetzt 194), Thalmässing (plus 10, jetzt 52), Allersberg (plus 8, jetzt 64), Rednitzhembach (plus 4, jetzt 61), Georgensgmünd (plus 2, jetzt 80), Heideck (plus 1, jetzt 52) und Kammerstein (plus 1, jetzt 26). Gesunken ist die Zahl in Röttenbach (minus 12, jetzt 60), Abenberg (minus 4, jetzt 65), Greding (minus 4, jetzt 65), Rohr (minus 4, jetzt 40), Spalt (minus 2, jetzt 66) und Büchenbach (minus 1, jetzt 51). Unverändert blieb die Zahl in Schwanstetten (56).

HK